Die 13 wichtigsten Ernährungs- und Fitnesstrends für das Jahr 2022

Autor

Pauline Schauder

Fitness, 5. Januar 2022

Sportpsychologin, Studentin für Präventions- und Gesundheitsmanagement, Coach & Personal Trainerin.
Erfahre mehr...

Ernährungsformen Fitness-Trends

Frau sitzt auf dem Boden, mit einem Salat, umgeben von Sport-Tools

Die letzten zwei Jahre haben unser Leben stark verändert, so auch unser Ernährungs- und Bewegungsverhalten. Wie auch im letzten Jahr haben wir für euch recherchiert und aktuelle Ernährungstrends sowie Fitnesstrends für das kommende Jahr zusammengestellt.

Lies in diesem Beitrag, was die Gesundheitstrends 2022 sind und worauf in den nächsten Monaten bei der Ernährung und beim Fitness Wert gelegt wird. 

Die Ernährungstrends 2022

Was und wie werden wir im Jahr 2022 essen? Diese Trends werden unsere Nahrungsaufnahme in den nächsten Monaten voraussichtlich beeinflussen werden: 

1. Gesundheit

Es ist DAS Thema in den letzten Jahren gewesen und bleibt es wohl auch weiterhin. Wie wir wissen, hat unsere Ernährung einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und auf unser Wohlbefinden. Die richtige Ernährung kann verschiedene Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Adipositas und sogar Krebs vorbeugen.

Doch nicht nur das: auch das Immunsystem kann durch die richtige Ernährung gestärkt werden. Wer will das nicht? Deswegen wird im Jahr 2022 vermehrt auf natürliche Lebensmittel mit möglichst wenigen Zutaten geachtet. 

Tipp: Fragst du dich, was wirklich gesund ist? Um das Thema Gesundheit sind zahlreiche Mythen im Umlauf. Lese in unserem Blogbeitrag mehr über die 7 größten Ernährungsmythen des Jahres 2021. Hoffen wir, dass im Jahr 2022 keine neuen Mythen dazukommen. Aber keine Sorge, auf unserem Blog findest du alle wichtigen Informationen über eine gesunde Ernährung

2. Gesundes Fast Food

Es ersetzt fettreiches, mit Geschmacksverstärkern angereichertes Fast Food. Nicht immer bleibt Zeit für ausgiebiges Kochen. Im Jahr 2022 bedeutet das nicht, dass du deswegen ungesund essen musst. Der Trend geht zum gesunden Fast Food. Immer mehr Anbieter sorgen dafür, dass schnelle Mahlzeiten, egal ob zum Aufwärmen für zu Hause oder für unterwegs, auch gesund sind.  

3. Regionale Lebensmittel

Der Konsum von regionalen Lebensmitteln hat viele Vorteile: Regional bedeutet auch saisonal. Kurze Transportwege stellen sicher, dass die Lebensmittel frisch sind. Die Umwelt wird geschont und die regionalen Anbieter werden unterstützt.

Die Nahrung aus der Umgebung zu beziehen, war früher das Normalste der Welt. In den letzten Jahren ging der Trend zu Erdbeeren im Winter und exotischen Früchten und Gewürzen, die es in unserem Heimatland nicht gibt. Das zum Glück wachsende Umweltbewusstsein vieler Menschen führt dazu, dass regionale Lebensmittel wieder zum Trend werden. 

4. Tierwohl

Tierwohl bekommt auch in der Ernährung immer mehr Beachtung. Das bedeutet nicht, dass 2022 alle zu Veganern werden. Stattdessen wird der Tierhaltung mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Freilandeier, Biomilch und weniger Fleischkonsum aus Massentierhaltung können für Tiere einen Unterschied machen. In 2022 achten wir also verstärkt darauf, wo unsere tierischen Produkte herkommen. 

Kühe in einer Wiese

5. Nachhaltige Ernährung

Es ist kein neuer Ernährungstrend, gewinnt 2022 aber trotzdem an Aufmerksamkeit. Dazu gehörten weniger Verpackungsmaterial, Regionalität, Umweltschutz und Fair Trade. Gut für unsere Gesundheit, unsere Umwelt und die Händler in unserer Gegend!

6. Vegane Ernährung

Ein pflanzenbasierter Lebensstil gewinnen weiterhin an Beliebtheit. Gestärkt wird dieser Wandel durch das wachsende Gesundheits- und Umweltbewusstsein und auch die Aufmerksamkeit, die das Tierwohl bekommt. Hersteller gehen diesem Trend nach und bringen immer mehr Ersatzprodukten, wie zum Beispiel veganen Käse, auf den Markt. Dadurch wird es 2022 noch einfacher, sich vegan zu ernähren. 

Wie du es schaffst, deinen ersten veganen Monat umzusetzen erfährst du hier und die passenden Rezepte dazu kannst du hier nachlesen. Worauf du bei deiner Makroverteilung als Veganer achten solltest, kannst du hier nachlesen. 

7. Genuss

Er darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Essen soll uns nicht nur satt machen, sondern auch schmecken. Grade in einer Zeit, in der viele Regeln unseren Alltag bestimmen, wollen wir nicht auch noch beim Essen auf Genuss verzichten. Hier findest du ein besonders genussvolles Rezept für eine leckere Poké-Bowl.

Tipp: Lies hier nochmal die Ernährungstrends des Jahres 2021. Hast du die Trends im vergangenen Jahr mitgemacht?

Die Fitnesstrends 2022

Nicht nur unsere Ernährung, auch unser Bewegungsverhalten verändert sich von Zeit zu Zeit. Nachdem wir durch zahlreiche Einschränkungen unsere Trainingspläne bereits im letzten Jahr stark verändert haben, zeigt sich nun mit wieder etwas mehr Möglichkeiten, was sich davon als wirklich effektiv erwiesen hat und bleibt. 

8. Indoor Cycling

Mann auf einem Indoor-Cycling-Rad in einer Wohnung

Es scheint DER Fitnesstrend 2022 zu werden. Wohl auch, weil Peloton in Deutschland immer bekannter wird und uns das Indoor Cycling zu Hause einfach und vor allem mit Spaß gestaltet. Wer auf dem Fahrrad schwitz, kann dabei eine Menge Kalorien verbrennen und seine Ausdauer trainieren. Dafür musst du dir nicht gleich ein eigenes Fahrrad für zu Hause kaufen. Auch das Ausleihen ist gegen eine geringe Gebühr möglich.

9. Virtueller Sport

Bereits im vergangenen Jahr hat virtueller Sport an Beliebtheit gewonnen und wird auch im Jahr 2022 weiterhin zu den Fitnesstrends gehören. Kein Wunder, denn es ist nicht nur größtenteils kostenlos, sondern spart auch eine Menge Zeit, da Anfahrtswege entfallen. Die Ausrede, keine Zeit für Sport zu haben, entfällt somit. Inzwischen sind nicht nur zahlreiche Workout-Videos im Internet zu finden, auch viele Fitnessstudios bieten ihre Kursprogramme virtuell an. 

Tipp: Bist du unsicher, ob virtuelles Training das Richtige für dich ist? Wir haben die Vor- und Nachteile des Trainings im Homegym in diesem Blogbeitrag für dich zusammengestellt.

10. Bodyweight Training

Das Training mit dem eigenen Körpergewicht ist ebenfalls keine Neuheit, hat aber auch durch den teilweise eingeschränkten Zugang zu Gewichten und anderem kostspieligem Equipment an Beliebtheit gewonnen. Daran wird sich voraussichtlich auch im neuen Jahr nicht viel ändern. 2021 hat es gezeigt: Auch ohne Gewichte können wir fit und in Form bleiben und sogar Muskeln aufbauen. 

11. Personal Training

Ein Trainer, der nur für dich da ist und das Programm auf dich und deine Bedürfnisse abstimmt. Das ist zwar effektiv, war früher jedoch ein großer Luxus, da es logischerweise kostspieliger ist, als das Training alleine oder in einem Kurs.

Doch in letzter Zeit wird Personal Training nicht nur immer beliebter, da Fitness und Gesundheit an Bedeutung gewonnen haben, sondern oftmals auch erschwinglicher.

Das kann daran liegen, dass viele Personal Trainer Sessions im Park oder auch online anbieten. Dadurch entfallen Abgaben für Trainingsräume, wodurch das auf den Kunden persönlich abgestimmte Training günstiger wird. Personal Training ist daher auf einem guten Weg, ein Trend für das Jahr 2022 zu werden! 

Tipp: Hast du Lust selber Personal Trainer zu werden und Menschen dabei zu helfen ihre Gesundheit zu verbessern und Ziele zu erreichen? Durch die Ausbildung zum Personal Trainer erwirbst du nicht nur das nötige Fachwissen, sondern lernst auch alles, was du wissen musst, um in diesem Berufsfeld erfolgreich zu sein und deine ersten Kunden zu gewinnen!

12. Joggen

Als die Fitnessstudios 2019 zum ersten Mal schließen mussten, haben viele Menschen ihre Freude am Laufen entdeckt. Joggen hält fit, verbrennt überschüssige Energie und kann langfristig schlank machen. Doch nicht nur das: Joggen an der frischen Luft kann den Kopf frei machen und Stress lindern, wodurch das seelische Wohlbefinden gestärkt wird. Somit ist Joggen genau das Richtige für die derzeitige Situation.

Der einzige Unterschied zum Beginn der Pandemie ist, dass die Läufer nun immer häufiger durch den (neuen) Hund begleitet werden. Falls du mehr Gründe brauchst, um mit dem Joggen anzufangen, dann solltest du auch unseren Blogbeitrag „Wie gesund ist Joggen? 6 Gründe, warum du jetzt mit dem Laufen anfangen solltest“ lesen. 

Tipp: Willst du dein Laufen verbessern? In unserem Blogbeitrag erfährst du wichtige Tipps für die richtige Lauftechnik. 

Gibt es neue Fitnesstrends im Jahr 2022?

Wie du siehst, handelt es sich bei den meisten Fitnesstrends für 2022 nicht um Neuheiten, sondern lediglich weiterhin bestehende Trends aus den vergangenen Jahren oder wieder beliebter werdende Sportarten. Doch auch in diesem Jahr gibt es einige Neuheiten. 

Neue Sportarten kommen immer wieder dazu. Dies sind häufig Mixsportarten. Thai Bo oder MMA sind nur einige Beispiele. Dazu kommt ein neuer Trend in diesem Jahr.

13. Padel Tennis

Vier Spieler auf einem Padel-Tennis-Spielfeld

Hast du schon einmal von Padel gehört? Nein? In den nächsten Monaten wirst du mit diesem Trend immer wieder konfrontiert werden. Padel setzt sich aus den Sportarten Tennis und Squash zusammen. Die Regeln sind ähnlich wie beim Tennis, lediglich der Aufschlag unterscheidet sich. Auch der Platz, Schläger und der Ball sind etwas anders. Das Spiel wird schnell erlernt und ist somit für (fast) jedermann geeignet. Eigentlich soll das Spiel bereits in 1960 in Mexiko entstanden sein, doch erst jetzt gewinnt es an Beliebtheit bei uns in Deutschland. Besonders in Spanien ist die Sportart bereits seit vielen Jahren sehr populär.

Tipp: Macht dir Padel Spaß? Dann solltest du vielleicht auch Tennis ausprobieren. Erfahre wie du durch Tennis fit werden kannst. Übrigens: durch Tennis kannst du 400 kcal pro Stunde verbrennen! 

Fazit

Genau wie im letzten Jahr beeinflusst die Pandemie unser Verhalten stark und damit auch unsere Ess- und Bewegungsgewohnheiten. Nicht nur zum Nachteil, denn dadurch steigt das Bewusstsein für Gesundheit. Ernährung und Bewegung haben somit einen neuen Stellenwert bekommen und sorgen dafür, dass wir uns 2022 umsichtiger ernähren, unsere Nahrungsaufnahme mehr hinterfragen und Fitnesstrends entstehen, die größtenteils für jedermann zugänglich sind.

Quellen

Umwelt Bundesamt (2021). Beitrag der Landwirtschaft zu den Treibhausgas-Emissionen. Abgerufen am 28.12.21 https://www.umweltbundesamt.de/daten/land-forstwirtschaft/beitrag-der-landwirtschaft-zu-den-treibhausgas#emissionsentwicklung

Gerber, P.J., Steinfeld, H., Henderson, B., Mottet, A., Opio, C., Dijkman, J., Falcucci, A. & Tempio, G. (2013). Tackling climate change through livestock – A global assessment of emissions and mitigation opportunities. Food and Agriculture Organization of the United Nations.  Abgerufen am 28.12.21 von http://www.fao.org/3/i3437e/i3437e.pdf

World Health Organisation (2020). Healthy diet. Abgerufen am 28.12.21 von https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/healthy-diet

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere interessante Artikel

Claudia Fröhlich
15. Oktober 2019
Lesezeit: 9 Min.

Das Training nach Kapsel-Band-Verletzungen

Nach einer Verletzung vom Kapsel-Band-Apparat wieder ins Training zu gehen ist oft nicht einfach. Wie kannst du deinen Kunden...

Mehr erfahren

Pauline Schauder
10. November 2021
Lesezeit: 6 Min.

Hyperextension – So kannst du deinen Rücken optimal strecken

Das Rückentraining kommt im Training oft zu kurz. Durch Hyperextension kannst du deinen Rücken wieder richtig lang strecken u...

Mehr erfahren

Jenny Tröger
29. August 2018
Lesezeit: 4 Min.

Never skip leg day – Top 3 Übungen für dein Beintraining

Die gefürchtetste Einheit in deinem Trainingsplan - zurecht? Heute zeigen wir dir, wie du den Legday richtig angehst und stel...

Mehr erfahren

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.