Wie gesund ist Joggen? 6 Gründe, warum du jetzt mit dem Laufen anfangen solltest!

Autor

Pauline Schauder

Fitness, 2. März 2021

Sportpsychologin, Studentin für Präventions- und Gesundheitsmanagement, Coach & Personal Trainerin.
Erfahre mehr...

Fitness-Trends

Wie gesund ist Joggen? 6 Gründe, warum du jetzt mit dem Joggen anfangen solltest!

Joggen könnte erneut zum Trendsport werden. Durch die zurzeit limitierten Trainingsmöglichkeiten bietet Joggen eine super Möglichkeit, um sich zu bewegen. Doch wie gesund ist es zu joggen? Warum und wofür Joggen gut ist und wie viel du tatsächlich Joggen solltest, erfährst du in diesem Beitrag. 

Wofür ist Joggen gut?

Joggen macht nicht nur fit, sondern bringt einige weitere gesundheitsfördernde Vorteile mit sich. Z.B. kann durch den erhöhten Energieverbrauch der Körperfettanteil reduziert werden, das Herz-Kreislauf-System gestärkt und der Bluthochdruck gesenkt werden. Gleichzeitig wirkt sich das Joggen positiv auf die mentale Gesundheit aus. Joggen kann Stress abbauen und glücklich machen. Weitere Gründe, die für das Joggen sprechen erfährst du am Ende des Beitrages. 

DEIN Home WorkOUT Plan
Die besten Übungen für dein Home Workout
Mit diesem Home-Workout-Plan kannst du dich auch zuhause auspowern! Lade dir jetzt kostenlos den Guide runter und erhalte einen Überblick über die wirksamsten Übungen, die du easy im Wohnzimmer ausführen kannst und Tipps für den Einsatz von Equipment. Jetzt musst du nur noch umsetzen!

Hiermit willigst du ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Welche Muskeln werden beim Joggen trainiert?

Beim Joggen wird insbesondere die Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur sowie die Waden- und Fußmuskulatur beansprucht. Auch die Rumpfmuskulatur, sowie die Arm- und Schultermuskulatur kommt zum Einsatz. 

Wieviel Kilometer Joggen ist gesund? 

Wie viele Kilometer du tatsächlich joggen solltest, ist abhängig von deinem Trainingsstand. Während Laufanfänger sich bereits mit nur einem Kilometer etwas Gutes tun und die Strecke langsam steigern sollten, können trainierte Läufer 10 bis 20 Kilometer ohne Probleme Laufen. Exzessives Training jeglicher Art ist in der Regel nicht gesundheitsfördernd. 

Ist jeden Tag Joggen gesund?

Geht man davon aus, dass wir Menschen dafür gemacht sind uns zu bewegen und joggen ein natürlicher Bewegungsablauf ist, sollte nichts gegen tägliches Joggen sprechen. Sportmediziner raten jedoch, dass bereits zwei Mal pro Woche ausreichend ist, um von gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren.

Wie oft Joggen pro Woche ist gesund?

Die Frage wie oft Joggen pro Woche gesund ist, hängt von vielen Faktoren ab. Zum einen, wie viel Aktivität im Alltag besteht. Wer den Großteil des Tages sitzend oder inaktiv verbringt sollte sich unbedingt täglich bewegen. Ein weiter wichtiger Faktor ist die Intensität. Jeden Tag intensiv zu trainieren, stellt für den Körper eine Belastung dar. In diesem Fall solltest du deinem Körper unbedingt einen Tag zum Erholen geben oder die Intensität reduzieren.

Wer sollte nicht Joggen?

Trotz der vielen gesundheitlichen Vorteile ist das Joggen leider nicht für jedermann geeignet. Wer unter Knie- oder Gelenkproblemen sowie Fehlstellungen leidet, sollte zu einer gelenkschonenden Sportart wechseln. Auch für stark übergewichtige Personen ist das Joggen ungeeignet, da auch hier eine starke Belastung auf den Gelenken liegt. Schwangere Frauen und Mütter sollten in den ersten Monaten nach der Geburt ebenfalls nicht Joggen gehen. 

Joggen auf dem Laufband oder in der Natur? 

Gutes Wetter lädt zum Laufen in der Natur ein. Wer wünscht sich nicht bei den ersten Sonnenstrahlen draußen an der frischen Luft eine Runde zu drehen? Doch nicht immer lassen die Wetterbedingungen das Laufen im Freien zu. Wer bei Glatteis, Kälte oder heißen Temperaturen nicht auf das Laufen verzichten möchte, kann auf ein Laufband zurückgreifen. Die Wirksamkeit des Trainings, gemessen an der Herzfrequenz, scheint bei beiden Varianten gleich zu sein. Die erschwerten Bedingungen im Freien, durch zum Beispiel den Luftwiderstand, können durch eine leichte Steigung des Laufbandes oder Geschwindigkeit ausgeglichen werden. Vorteilhaft ist auch, dass durch die Steigung die Gelenke auf dem Laufband mehr geschont werden als auf harten Straßen. Mehr über das Laufband für Zuhause und andere Cardiogeräte, kannst du hier nachlesen.

Beim Joggen auf dem Laufband im Fitnessstudio oder zuhause, werden die Gelenke mehr geschont, als auf hartem Asphalt.

6 Gründe, warum du jetzt mit dem Joggen anfangen solltest 

1. Laufen macht glücklich 

Beim Laufen werden Stresshormone abgebaut und Glückshormone unter Belastung ausgeschüttet. Studien belegen, dass wer regelmäßig joggt, weniger an Stimmungsschwankungen leidet. Wenn du also mal schlechte Laune hast, probier es doch einfach mal mit einer Runde Joggen.  

2. Laufen hält gesund 

Joggen stärkt nicht nur Organe wie das Herz und die Lunge, es stärkt bei moderater Belastung auch das Immunsystem. 

3. Laufen hält jung

Regelmäßiges Joggen kann sowohl von innen als auch außen jung halten. Nicht nur Alzheimer und Demenz können durch das Laufen vorgebeugt werden, auch optisch werden durch die verbesserte Durchblutung Falten vorgebeugt. 

4. Laufen hält schlank 

Da beim Laufen die großen Muskelgruppen beansprucht werden, verbrennst du eine Menge Kalorien. Dadurch kann Körperfett reduziert werden. In Kombination mit ein paar Krafteinheiten in der Woche und der richtigen Ernährung, stellt Joggen eine super Möglichkeit dar, um fit und schlank zu bleiben oder zu werden. 

5. Laufen steigert deine Produktivität  

Studien belegen, dass durch Joggen das Gehirn besser mit Sauerstoff versorgt wird. Dadurch steigt die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. 

6. Laufen ist überall möglich

Laufschuhe an und los. Keine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder teures Equipment ist notwendig, um eine Runde zu joggen. Laufen kann man (fast) immer und überall. 

Quellen 

Aerzteblatt.de (2015). Studie: Zu viel Joggen ist lebensgefährlich. Abgerufen am 23.02.21 von https://www.aerzteblatt.de/blog/61705/Studie-Zu-viel-Joggen-ist-lebensgefaehrlich

Medizinische Universität Wien (2020). Die Meisten Laufverletzungen gibt es im März. Abgerufen am 23.02.21 von https://www.meduniwien.ac.at/web/fileadmin/content/presseservice/presseaussendungen/pdf_2020/PA_Laufstudie_Wien.pdf 

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.