Die 4 beliebtesten Cardiogeräte im Vergleich

Autor

Pauline Schauder

Fitness, 23. Februar 2021

Sportpsychologin, Studentin für Präventions- und Gesundheitsmanagement, Coach & Personal Trainerin.
Erfahre mehr...

Trainingsequipment

Die 4 beliebtesten Cardiogeräte im Vergleich

Wer bei schlechtem Wetter nicht im Freien trainieren möchte, kann dies genauso effektiv mit Hilfe von Ergometern tun. Hier erfährst du, warum du Cardiotraining machen solltest und welches das für dich und deine Ziele passende Cardiogerät ist.

Was ist Cardiotraining?

Cardio kommt von dem medizinischen Wort kardiovaskulär und bezieht sich auf Herz und Gefäße. Das Cardiotraining umfasst somit alle Ausdauersportarten, welche die Herzfrequenz erhöhen. 

DEIN Home WorkOUT Plan
Die besten Übungen für dein Home Workout
Mit diesem Home-Workout-Plan kannst du dich auch zuhause auspowern! Lade dir jetzt kostenlos den Guide runter und erhalte einen Überblick über die wirksamsten Übungen, die du easy im Wohnzimmer ausführen kannst und Tipps für den Einsatz von Equipment. Jetzt musst du nur noch umsetzen!

Hiermit willigst du ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Was ist ein Ergometer?

Ergometer fassen alle Geräte zusammen, welche die körperliche Leistungsfähigkeit messen. Mit diesen wird explizit die Ausdauer trainiert. Dazu zählen z.B. das Laufband, der Crosstrainer, das Rudergerät sowie das Fahrradergometer. 

Was bringt Cardiotraining?

Cardiotraining wird hauptsächlich genutzt, um Ausdauer aufzubauen und Körperfett zu reduzieren. Dabei bringt es zahlreiche weitere positive Eigenschaften mit sich. Durch regelmäßiges Cardiotraining wird z.B. das Herz ökonomischer arbeiten, indem die Herzfrequenz abnimmt und das Schlagvolumen zunimmt. Das Atemvolumen der Lunge wird erhöht und der Körper so besser mit Sauerstoff versorgt. Die Blutkörperchen können sich vermehren, sodass mehr Sauerstoff transportiert wird. Durch eine bessere Durchblutung werden Organe und insbesondere auch das Gehirn mit mehr Sauerstoff versorgt, sodass die Konzentrationsfähigkeit gesteigert werden kann. 

Die beliebtesten Cardiogeräte 

Das Laufband

Wer bei Glatteis, Kälte oder auch heißen Temperaturen nicht auf das Laufen verzichten möchte, kann auf das Laufband zurückgreifen. Trainiert werden neben der Ausdauer die Beine und der Po. Da große Muskelgruppen angesprochen werden beläuft sich der Kalorienverbrauch je nach Belastung auf 400 bis 1000 kcal in der Stunde.  Das Gerät bietet in der Regel eine Auswahl an verschiedenen Trainingsprogrammen und bringt somit Abwechslung in das Training. Steigungen können eingestellt werden, um das Laufen in der Natur zu imitieren und die Schwierigkeit zu erhöhen. Vorteilhaft ist, dass die Gelenke auf dem Laufband mehr geschont werden als im Gelände. In diesem Beitrag haben wir für dich 6 gute Gründe zusammengefasst, warum Laufen so gesund ist.

Der Crosstrainer

Mit dem Crosstrainer können viele Muskeln gleichzeitig trainiert werden. Sowohl Beine, Po als auch Arme und Rumpf können zum Einsatz kommen. Dadurch, dass die Füße nicht angehoben und aufgesetzt werden, werden die Gelenke geschont. Umso intensiver die Arme eingesetzt werden, umso intensiver wird das Training. Auch bei diesem Gerät kann in der Regel die Schwierigkeit durch das Einstellen eines Wiederstandes erhöht werden. Dennoch bleibt das Training auf dem Crosstrainer bei einer moderaten Belastung mit einem moderaten Energieverbrauch. 

Das Fahrradergometer

Das Fahrrad Ergometer simuliert das Fahrradfahren indoor, ohne dass man sich dabei fortbewegt. Über einen Monitor kann die Geschwindigkeit, die Distanz, die Zeit und der Kalorienverbrauch angezeigt werden. Auch bei diesem Gerät kann in der Regel ein Trainingswiederstand oder ein vorgegebenes Programm eingestellt werden. Das Fahrrad Ergometer eignet sich nicht nur um die Fettverbrennung zu steigern oder die Kondition zu verbessern, sondern kommt auch beim Rehasport zum Einsatz, da es gelenkschonend ist und sich insbesondere für empfindliche Knie eignet. Auch in der Medizin wird die körperliche Fitness mit einem Fahrrad Ergometer getestet. Neben der Kondition werden hauptsächlich die Bein- und Gesäßmuskulatur trainiert. 

Das Rudergerät

Beim Rudern werden im Sitzen alle großen Muskelgruppen trainiert. Sowohl Schulter, Rücken, Arme, Beine, Gesäß und Bauch werden beansprucht. Dadurch ist das Training auf dem Rudergerät nicht nur effektiv, sondern auch besonders anstrengen und verbraucht eine Menge Kalorien. Positiv ist auch bei diesem Trainingsgerät, dass es gelenkschonend ist. Wer Rückenprobleme hat sollte vor dem Training Rücksprache mit einem Arzt halten. 

Cardiogeräte im Vergleich 

Welches das passende Cardiogerät für dich ist, ist unter anderem abhängig von deinen Zielen, deiner Fitness und deinem allgemeinen Gesundheitszustand. 

Die verschiedenen Cardiogeräte wirken sich unterschiedlich stark auf unsere Gelenke und Muskeln aus.

Laufband oder Crosstrainer?

Das Laufband trainiert lediglich Beine und Gesäß, während beim Crosstrainer zusätzlich Arme und Rumpf beansprucht werden. Trotz der höheren Anzahl an beanspruchten Muskelgruppen werden auf dem Laufband in der Regel mehr Kalorien verbrannt, da dort mit einer höheren Intensität trainiert werden kann. Positiv beim Training auf dem Crosstrainer ist, dass dieses gelenkschonend ist, während die Belastung der Gelenke auf dem Laufband deutlich höher ist. 

Crosstrainer oder Fahrradergometer?

Wie auch der Crosstrainer ist das Fahrradergometer gelenkschonend und kann somit auch im Rehasport eingesetzt werden. Die Intensität auf dem Fahrrad kann durch Steigungen und Geschwindigkeit höher ausfallen als auf dem Crosstrainer. Jedoch werden auch hier, im Gegensatz zum Crosstrainer nur Beine und Gesäß beansprucht. 

Rudergerät oder Crosstrainer? 

Wer keine körperlichen Einschränkungen hat, sollte in diesem Fall das Rudergerät wählen, da hier, wahlweise mit hoher Intensität, der gesamte Körper trainiert wird. Wer an Rückenschmerzen leidet trainiert besser mit dem Crosstrainer. 

Rudergerät oder Laufband?

Beide Geräte können mit moderater oder hoher Intensität genutzt werden. Das Rudergerät schneidet jedoch hinsichtlich der beanspruchten Muskelgruppen und der Gelenkfreundlichkeit besser ab. 

Rudergerät oder Fahrradergometer? 

Bezüglich der Belastung der Gelenke unterscheiden sich die beiden Geräte kaum. Das Rudergerät trainiert jedoch den ganzen Körper, während das Fahrradergometer sich auf die untere Körperhälfte beschränkt. Dadurch ist die Belastung und somit auch der Energieverbrauch auf dem Rudergerät bei gleicher Intensität höher. 

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Solltest du dich nicht entscheiden können, welches Ergometer am besten zu dir und deinen Zielen passt, wähle das Gerät, welches dir am meisten Spaß macht. Letztendlich gilt Hauptsache Bewegung! 

Welches Cardiogerät ist am effektivsten?

Beachte, dass der Kalorienverbrauch von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Dazu zählt sowohl die Körpergröße, Körpergewicht sowie die Intensität der Ausführung. Dadurch können keine exakten Angaben zum Energieverbrauch gemacht werden. Nachfolgend geben wir dir dennoch einen Überblick über den durchschnittlichen Kalorienverbrauch der einzelnen Geräte.


LaufbandCrosstrainerFahrrad Rudergerät
MuskelgruppenBeine, GesäßBeine, Gesäß, Arme, RückenBeine, GesäßBeine, Gesäß, Rumpf, Arme, Schultern 
ø Kcal Verbrauch pro Stunde300 – 800 kcal 300 – 700 kcal 300 – 700 kcal 400 – 900 kcal 
Preis ab 500€ab 500€ab 400€ab 500€

Wenn du zwischen den Cardioeinheiten deine Muskeln zum Zittern bringen möchtest, lade dir gerne unseren kostenlosen Homeworkout-Guide herunter, mit vielen Kraftübungen für dein Training zuhause.

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.