Training im Homegym vs. Fitnessstudio – Was sind die Vor- und Nachteile vom Workout zu Hause?

Autor

Pauline Schauder

Fitness, 29. September 2021

Sportpsychologin, Studentin für Präventions- und Gesundheitsmanagement, Coach & Personal Trainerin.
Erfahre mehr...

Fitness-Tipps

Eine Frau und ein Mann trainieren in der Wohnung.

Training im Homegym vs. Fitnessstudio – Was sind die Vor- und Nachteile vom Workout zu Hause?

Endlich haben die Fitnessstudios, wenn auch unter Auflagen, wieder geöffnet. Doch nach der langen Zeit im Homegym hast du dich an das Training zu Hause gewöhnt? Du fragst dich nach all den Monaten, ob das Training im Fitnessstudio überhaupt notwendig bist? In diesem Beitrag zeigen wir dir die Vor- und Nachteile vom Training zu Hause und im Fitnessstudio. 

Vorteile des Homegyms 

Was vor einigen Monaten noch die Ausnahme war, ist seit dem Lockdown unser Alltag geworden – das Training im Homegym. Ob im Wohnzimmer, Schlafzimmer, der Garage oder bei gutem Wetter im Garten, durch den Lockdown haben wir gelernt, dass ein Training zu Hause durchaus effektiv sein kann. Doch kann es das Workout im Fitnessstudio ersetzten? Was spricht für Homeworkouts?

DEIN Home WorkOUT Plan
Die besten Übungen für dein Home Workout
Mit diesem Home-Workout-Plan kannst du dich auch zuhause auspowern! Lade dir jetzt kostenlos den Guide runter und erhalte einen Überblick über die wirksamsten Übungen, die du easy im Wohnzimmer ausführen kannst und Tipps für den Einsatz von Equipment. Jetzt musst du nur noch umsetzen!

Hiermit willigst du ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

# 1 Keine Anfahrt ins Homegym 

Wer zu Hause trainiert, hat keine Anfahrtswege. Das spart eine Menge Zeit! Zu wenig Zeit ist somit keine Ausrede mehr, um ein Workout ausfallen zu lassen. 

# 2 Kein Warten und Gedränge 

Zu Hause kannst du ganz in Ruhe trainieren. Kein Warten, bis das gewünschte Equipment frei wird, kein Gedränge wie im vollen Studio, keine beobachtenden Blicke. Rücksicht musst du lediglich auf deine Familie oder Mitbewohner und vielleicht Nachbarn nehmen. Ansonsten gehört die Trainingsfläche ganz allein dir. 

# 3 Trainieren wann immer du willst

Mann macht zuhause Situps.

Trainieren wann immer du willst, ist nur in deinem Homegym möglich. Du bist nicht, wie im Fitnessstudio, an Öffnungszeiten gebunden. Kein unangenehmes zu spät kommen und unter den Blicken des Trainers und der Mitglieder leise in den Kursraum schleichen. Viele Workouts kannst du zeitungebunden online machen. Wann immer es dir am besten passt!

# 4 Keine monatlichen Mitgliedschaftskosten 

Durch das Training im Homegym sparst du die Mitgliedskosten im Fitnessstudio. Je nach Studio und Mitgliedschaft kann dies eine Menge Geld sein. Wer sich gegen eine Mitgliedschaft im Gym entscheidet, der könnte das Ersparte zum Beispiel in eine Personal Trainerstunde zu Hause investieren. Bereits eine gelegentliche Stunde unter Anleitung kann dir helfen, deine Bewegungsabläufe zu verbessern. So kannst du dir sicher sein, dass du deinem Körper nicht schadest. 

Vorteile des Fitnessstudios  

Wer sich entscheidet wieder im Gym zu trainieren, der kann sich über folgende Punkte freuen: 

# 1 Große Auswahl an Equipment im Fitnessstudio 

Im Fitnessstudio kannst du diverses Equipment für dein Training nutzen. Schwere Gewichte und Geräte, Klimmzugstangen und Cardiomaschinen wie zum Beispiel das Rudergerät haben nur wenige Fitnessfans zu Hause. Gut eingerichtete Studios lassen diesbezüglich keine Wünsche offen. 

# 2 Motivation 

Zu Hause schaut dich das Sofa an und du schaffst es nicht dich zum Training zu motivieren? Erst die Atmosphäre im Gym oder das gemeinsame Training mit deinen Trainingspartnern führt dazu, dass du dich richtig gepusht fühlst? Dann ist das Fitnessstudio wohl der richtige Ort zum Trainieren für dich. 

Tipp: Wer alleine zu Hause nicht gut trainieren kann, der kann sich per Video Call mit seinem Trainingspartner verabreden. So macht das Training gleich wieder viel mehr Spaß. 

# 3 Trainer leiten dich im Fitnessstudio an 

Im Fitnessstudio ist die Aufgabe der Trainier auf der Fläche aufzupassen, dass sich niemand verletzt, die Geräte ordnungsmäßig genutzt und die Übungen richtig ausgeführt werden. Zu Hause schaut in der Regel niemand auf deine Übungsausführung. Auch bei keinem oder leichten Gewicht besteht eine Gefahr sich zu verletzen, wenn die Bewegungsabläufe falsch ausgeführt werden. Insbesondere wenn dieses wiederholt passiert. 

Unser Tipp: Viele Personal Trainer kommen auch zu dir nach Hause oder leiten dich per Video Call an. 

Nachteile des Homegyms 

Trotz der vielen Vorteile, ist nicht immer und für jeden das Homegym der richtige Ort zum Trainieren. Folgendes kann dein Workout zu Hause erschweren. 

# 1 Fehlendes Equipment im Homegym

Nicht jeder hat den Platz und die finanziellen Mittel sich jegliches Equipment zu besorgen. Während man eine Yoga-Matte, Resistance Bänder und kleine Gewichte zu Not unter dem Bett verstecken kann, sieht es mit Langhanteln und großen Cardiogeräten anders aus. Wer in seinem Training darauf nicht verzichten möchte, der muss auf das Fitnessstudio ausweichen. 

Tipp: Es gibt jedoch einiges an Equipment, welches für dein Workout zu Hause geeignet ist. Welches Equipment du stattdessen im zuhause nutzen kannst, erfährst du in unserem Beitrag über die besten Tools für dein Training zu Hause.  

# 2 Fehlender Platz zu Hause 

Nicht jeder hat einen kompletten Raum oder eine freie Garage übrig, um diesen zum Homegym umzugestalten. Platzprobleme können dein Training durchaus behindern. 

# 3 Keine Korrektur durch einen Trainer 

Zu Hause ist in der Regel kein Trainer anwesend, welcher deine Bewegungsabläufe kontrolliert. Dadurch schleichen sich schnell Fehlhaltungen ein.

Tipp: Auch wenn dieser keinen professionellen Trainer ersetzt, kann ein großer Spiegel dir dabei helfen deine Haltung zu kontrollieren. Voraussetzung dabei ist natürlich, du weißt was du zu tun hast. Wie man die Übungen korrekt ausführt und vieles mehr, lernst du in der Ausbildung zum/r Fitnesstrainer/in.

# 4 Schweißgeruch in der Wohnung

Schweiß gehört zu einem harten Training dazu. Doch wer mag Schweißgeruch im eigenen Zuhause? Insbesondere wer keinen extra Raum zum Trainieren hat und in einer kleinen Wohnung lebt, kann mit Schweißgeruch durch das Training zu Hause Probleme bekommen. Lüften vor, nach und idealerweise während des Trainings hilft. Die verschwitze Kleidung am besten direkt in die Waschmaschine stecken oder zum Trocknen nach draußen hängen.  

Tipp: Durch das Lüften verbesserst du auch die Luftqualität in der Wohnung und sorgst dafür, dass es nicht zu warm wird beim Training zu Hause. 

Nachteile von Fitnessstudios 

Nach all der Zeit, ohne die Möglichkeit ins Fitnessstudio zu gehen, sind die Nachteile vielleicht in Vergessenheit geraten. Wenn du abwiegst, welcher Trainingsort der richtige für dich ist, dann solltest du diese Punkte beachten. 

# 1 Die Anfahrt ins Fitnessstudio kostet Zeit 

Je nachdem wie weit das Fitnessstudio von deinem Zuhause oder deinem Arbeitsplatz entfernt ist, kann viel Zeit durch Hin- und Rückwege verloren gehen. 

# 2 Fitnessstudios kosten Geld

Die Preise im Fitnessstudio variieren stark nach Angebot und Qualität. Nicht selten liegt der Jahresbeitrag im vierstelligen Bereich. Gleichzeitig bist du in der Regel über einen längeren Zeitraum gebunden und zahlst, egal ob du im Gym trainierst oder nicht. 

# 3 Fitnessstudios sind zu gewissen Zeiten überlaufen  

Insbesondere gegen Abend, wenn die gewöhnlichen Arbeitszeiten enden, wird es voll im Fitnessstudio. Gedränge und Wartezeiten gehören während der Primetime nicht selten zum Training nach dem Feierabend dazu. Wer zu diesen Zeiten im Fitnessstudio trainieren will, muss damit rechnen und Wartezeiten einplanen. 

Fazit Homegym vs. Fitnessstudio

Frau macht Squats im Fitnessstudio.

Ob das Training im Fitnessstudio oder das Training im Homegym für dich der bessere Ort ist, um dich auszupowern ist von deinem persönlichen Trainingsziel, deinem Trainingswissen, deiner Wohnsituation und deinen Vorlieben abhängig. Wer Platz und das notwendige Equipment zu Hause hat, der kann sich den monatlichen Beitrag sparen. Wer jedoch gerne mit Cardiogeräten oder schweren Gewichten trainiert und diese nicht zu Hause hat, der ist im Fitnessstudio gut aufgehoben.

Wer bisher wenig sportliche Erfahrung hat, dem ist geraten sich einen Trainer zu suchen, um sicherzugehen, dass die Bewegungsabläufe richtig ausgeführt werden. Doch viele Trainier kommen auch zu dir nach Hause, sodass du dafür nicht unbedingt ein Studio benötigst. Vielleicht bist du beim Training lieber allein, ohne beobachtet zu werden, vielleicht brauchst du Menschen um dich herum, damit du motiviert wirst. Eine allgemeine Antwort, wo du trainieren solltest, gibt es also nicht. Sowohl das Training zu Hause als auch das Training im Fitnessstudio bietet dir Vor- und Nachteile. 

Trainingsplan für das Training im Homegym

Du suchst nach einem Trainingsplan für das Training im zuhause? In unserem Beitrag zum Thema Home Workout erfährst du nicht nur mehr über die besten Übungen für das Training zu Hause, sondern findest auch einen Trainingsplan, mit dem du direkt loslegen kannst. Oder du lädst dir direkt unseren gratis Homeworkout Plan herunter 🙂  

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.