Autor

Philip Hegel

Rezepte, 3. August 2022

Hi, mein Name ist Philip.

Ich bin 44 Jahre alt und einer der Autoren im OTL Blog. An der
Erfahre mehr...

Energyballs auf einem Holzbrett, daneben Nüsse und Trockenfrüchte

Energy Balls – einfache und beliebte Energiekugeln für zwischendurch!

Energy Balls werden immer beliebter, vor allem jetzt im Sommer. Kein Wunder. Ein Energy Balls Rezept ist leicht nachzumachen, und die Kugeln liefern schnelle Energie für eine Ladung Power vor deinem Training oder als Snack zwischendurch. Außerdem bestehen die Energiekugeln aus gesunden Zutaten und können somit als Superfood bezeichnet werden. Ich zeige dir heute ein leckeres Energy Balls Rezept mit Suchtpotential. 

Energy Balls – was ist das?

Energiebällchen sind kleine selbstgemachte Bällchen, welche nicht schwer im Magen liegen und dich schnell mit Energie versorgen. Die Zutaten – meist Trockenfrüchte, Nüsse und andere gesunde Nahrungsmittel – werden ganz einfach in einen Mixer geworfen und vermischt. Anschließend formst du aus der Masse kleine Kugeln und genießt sie sofort, oder stellst sie für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Sie benötigen keine lange Backzeit und können auch gut für ein paar Tage im Voraus zubereitet werden. Powerbälle liegen – auch dank Social Media – voll im Trend und können zum Fitness Food oder Superfood zugeordnet werden. Sie können mit verschiedensten Topics garniert werden und eignen sich hervorragend zum Pos(t)en auf Instagram. 

Energiebällchen selbst herstellen

Mein heutiges Rezept ist für die faulen Bäcker unter uns geeignet – und dazu gehöre ich als Mann natürlich auch. Trotzdem haben sich meine Bällchen den Titel wirklich verdient. Sie liefern nämlich hochwertige Makronährstoffe (Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette), die dich ordentlich mit Energie versorgen. Die Energiebällchen eignen sich also nicht nur als gesunder Snack, sondern auch super als kleiner Booster vor einem anstrengenden Training. 

Das Beste daran: Du brauchst nur 4 Zutaten und kannst sofort naschen, denn die lästige Backzeit entfällt! Falls dir mal eine Zutat zuhause fehlt, gibt es reichlich Alternativen. 

Und natürlich kannst du auch gleich auf Vorrat backen, wenn du für die kommende Woche auf Arbeit oder vor deinem Workout eine Portion Power brauchst. Die Bällchen sind etwa eine Woche haltbar und du kannst sie selbstverständlich auch einfrieren für einen längeren Zeitraum. 

Mein Lieblingsrezept für Energy Balls

Energy Balls mit Datteln

Energy Balls selber machen geht ganz leicht. Diese leckeren kleinen Snacks sind mit nur 4 Zutaten in etwa 10 Minuten zubereitet. Du benötigst allerdings einen guten Mixer, welcher die Zutaten auch zerkleinert.
Gericht Snack
Land & Region gesunde Küche, vegan
Keyword Energy Balls
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 20 Bällchen
Kalorien 77kcal

Zutaten

  • 160 g Datteln getrocknet
  • 160 g Nüsse nach Wahl, z.B. Haselnüsse
  • 10 g Kakaopulver
  • 20 g Kokosflocken

Zubereitung

  • Gib die entsteinten Datteln zusammen mit den Nüssen und dem Kakaopulver in einen Mixer.
  • Mixe am besten nicht zu lange, damit noch ein paar gröbere Stücke erhalten bleiben.
  • Gib nach und nach etwas Wasser hinzu, damit die Masse eine klebrige Konsistenz erreicht.
  • Forme nun kleine Kügelchen und ummantele diese mit den Kokosflocken.
  • Gerne kannst du deine Bällchen ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen. Ansonsten sind sie aber FERTIG! (:

Hinweis

Falls die Datteln zu hart und trocken sind, kannst du sie ein paar Stunden in Wasser einweichen lassen. Damit wird die Verarbeitung im Mixer leichter. Die Nüsse kannst du ebenfalls vorher grob zerkleinern. 
Nährwerte: Kohlenhydrate: 7 g, Fett: 4.5 g, Proteine: 1,85 g
Kleiner Tipp: Die süßen Kugeln eignen sich auch hervorragend als Geschenk! Gib sie einfach in ein schönes Einmachglas und binde eine Schleife darum. Da steckt viel mehr Liebe (und natürlich gesunde Zutaten) darin als in einer gekauften Schachtel Pralinen.
Nimm dir 10 Minuten Zeit und probiere dieses einfache Rezept unbedingt mal aus. Wir freuen uns auf deine Fotos auf Instagram: @onlinetrainerlizenz

Energy Balls Datteln sind das leckerste Snack Rezept aller Zeiten. Sie schmecken fast genauso süß wie echte Pralinen, werden jedoch ohne Zucker, ohne Mehl und ohne Süßstoffe hergestellt. Damit gehören sie in den Ernährungsplan eines jeden Sportlers und stellen eine gesunde Alternative zu Naschereien dar.

Datteln sind generell ein sehr gesundes Nahrungsmittel mit einigen Vorteilen. Ihr süßes Fruchtfleisch dient als natürliches Süßungsmittel, entweder pur zum Naschen oder zum Backen in einem Energiebällchen Rezept. Außerdem stecken in Datteln jede Menge gesunder Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Antioxidantien

Auch Nüsse haben eine Menge Vorteile für deine Gesundheit. Sie enthalten gesunde Fette, die sogenannten einfachen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, und sollten in keinem Sportler Ernährungsplan fehlen. Nüsse helfen, mit einer Reihe von positiven Effekten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Besonders Mandeln und Walnüsse sind für Energy Balls hervorragende Zutaten. 

Kokosflocken enthalten nur wenige Kohlenhydrate und sind für Energy Balls low carb sehr gut geeignet. Geschmacklich erinnern sie natürlich an die tropischen Raffaello und sind für heiße Sommertage bestens zu empfehlen. 

Welche Varianten von Energy Balls gibt es?

Energiekugeln gibt es in verschiedenen Varianten. Deiner Fantasie sind im Grunde keine Grenzen gesetzt. Nutze die Zutaten, welche dir schmecken. Es gibt zum Beispiel Energy Balls Datteln, sie kommen vom Geschmack her schon fast an die leckeren – aber ungesunden – Schokoladen Pralinen heran. Das süße Fruchtfleisch ergibt in Kombination mit Nüssen und Kokosflocken eine einmalige Gaumenfreude.  

Energyballs mit Nüssen und Trockenfrüchten

Vegane Energy Balls bestehen aus einer Kombination aus Trockenfrüchten und Nüssen oder Samen. Anstelle der Datteln kannst du gerne Feigen oder Aprikosen nehmen. Zum Garnieren bietet sich auch Matcha Pulver an. 

Energy Balls Haferflocken liefern besonders viele langkettige Kohlenhydrate und sättigen dich hervorragend für mehrere Stunden. Zusätzlich enthalten Haferflocken reichlich Magnesium, welches generell die Muskelfunktion verbessert. Diese Variante ist für Sportler perfekt geeignet. 

Bevorzugst du einen fruchtigen Geschmack? Dann baue doch Himbeeren, Blaubeeren oder Kirschen mit in deine Energy Balls ohne Datteln. Sie schmecken ähnlich lecker und bekommen von der Frucht ihre süßliche Note. 

Der Trend von Superfood

Der Trend von Superfood wie zum Beispiel den Energiebällchen kam in den letzten Jahren richtig ins Rollen, hauptsächlich durch die Influencer auf Instagram, TikTok und Co. Jedes Fitness Model postet sein gesundes Frühstück und eine Vielzahl an schön angerichtetem ‚Foodporn‘. Da dürfen die Energiekugeln natürlich nicht fehlen. Du findest im Netz und auf Social Media eine riesige Auswahl an Ideen und Anregungen für deine Energy Balls kalorienarm

Eine gesunde und bewusste Ernährung wird für viele Menschen und Sportler immer wichtiger. Mahlzeiten sollen mittlerweile nicht nur gesund mit Lowcarb und High Protein sein, sondern auch optisch immer ansprechender.  Das Auge und vor allem Social Media essen quasi mit. Geschmack und Genuss rücken immer mehr in den Mittelpunkt und erhöhen den Anspruch an gesundem Essen.  

Superfood und Fitness Food sind undefinierte Begriffe, welche eine gesunde Ernährungsform umschreiben. Vor allem Beeren und Früchte, Gewürze, Nüsse und Pilze werden von den Sportlern hinzugerechnet. Es gibt viele Rezepte mit Superfood als Zutaten, vor allem Bowls und Smoothies sind sehr beliebt. 

Sportler wissen in der heutigen Zeit, wie wichtig eine ausgewogene Fitness-Ernährung ist. Die Informationsfülle im Internet ist unbegrenzt, es gibt viele Blogs und Ausbildungen für Interessierte zum Thema gesunde Ernährung im Sport

Fazit zu Energy Balls

Energiebällchen sind wirklich super einfach in der Zubereitung, bestehen aus gesunden und leckeren Zutaten und liefern hochwertige Nährstoffe und Vitamine vor dem Sport oder als Zwischenmahlzeit. Sie sättigen dich ausgezeichnet und geben dir eine gute Energieladung. 

Ein Energy Balls Rezept besteht oft nur aus wenigen Zutaten, meist aus einem Mix aus Trockenfrüchten und Nüssen. Du kannst ganz leicht Energy Balls selber machen und deine eigenen Kreationen verwirklichen. Investiere 10 Minuten Zeit in die Zubereitung und überzeuge dich selbst. Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei und einen guten Appetit 😊

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept bewerten




Weitere interessante Artikel

Online Trainer Lizenz
12. September 2018
Lesezeit: 3 Min.

Spikeball – Ein schneller Ballsport mit geringer Verletzungsgefahr & enormem Spaßfaktor

Ein schneller Ballsport mit geringer Verletzungsgefahr & enormem Spaßfaktor - Das ist der neuste Trendsport aus den USA! Hier...

Mehr erfahren

Claudia Fröhlich
22. Juni 2022
Lesezeit: 10 Min.

Vibrationsplatte – Wie effektiv ist sie und was sind die besten Übungen?

Die Vibrationsplatte ist nicht mehr aus dem Sport- und Rehabilitationsbereich wegzudenken....

Mehr erfahren

Claudia Fröhlich
26. Oktober 2022
Lesezeit: 7 Min.

Impingement Syndrom – Alles was du wissen musst

Hattest du schon einmal Schmerzen in deiner Schulter, welche du nicht sofort einordnen konntest und hast „Dr. Google“ deine S...

Mehr erfahren

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.