WinterSPECKulatius – Nicht mit uns!

Jenny Tröger, Gesundheit, 10. Dezember 2019

WinterSPECKulatius – Nicht mit uns! 6 Tipps für eine fitte Weihnachtszeit

Alle Jahre wieder: die Weihnachtsmärkte locken mit dem himmlischen Geruch von Mandeln und Glühwein. Plätzchen werden gebacken und die Familie lädt zum Stollenessen ein. 

Der strenge Trainingsplan und die gesunde Ernährung geraten in den Hinterkopf. Was siegt, ist die Gemütlichkeit. 

Wie du ohne schlechtes Gewissen und sinnlosen Extrapfunden durch den Dezember kommst, zeigen wir dir jetzt…

(Mit unseren Tipps hältst du die Waage.. und sie dich!)

1. Bewege dich!

Wer sich vier Stunden am Stück nicht bewegt, riskiert einen Stillstand seiner Enzyme, die für den Fettstoffwechsel verantwortlich sind. Die Fettverbrennung faulenzt also eine Runde, genauso wie Du. Doch nicht nur das: Du riskierst durch langes Sitzen eine Übersäuerung der Muskulatur, da sich die versorgenden Gefäße verschließen. So kann der Muskel nicht mehr mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Es lagert sich Milchsäure an, die zu Verspannungen und Schmerzen führt – Du rostest also sprichwörtlich ein. 

Auch wenn es draußen kalt und gefühlt 24/7 dunkel ist – packe dich warm ein und gehe an die frische Luft. Versuche so viel Bewegung wie möglich in deinen Alltag zu integrieren – Laufen statt fahren, Treppe statt Aufzug, Dehnübungen in der Mittagspause – diese Kleinigkeiten summieren sich und führen jeden Tag zu einem höheren Kalorienverbrauch.

2. Summerbodys are made in Winter! 

Jetzt ist die perfekte Zeit für´s Fitnessstudio! Es herrscht noch gähnende Leere an den Geräten. Erst im Januar kommen sie angestürmt, um das Weihnachtspolster loszuwerden. Gut, dass wir uns das sparen…
Die zusätzliche Energie, die du durch Plätzchen und Co. In Form von Kalorien zu dir nimmst, kannst du super in dein Training investieren. Denn wie man so schön sagt: Summerbodys are made in Winter! Die Zeit, wo wir Pullover gegen Bikini tauschen, kommt!

Abwechslung

Wenn du schon mal im Fitnessstudio bist, bring doch mal wieder Schwung in deinen Trainingsplan. Tausche die Übungen aus, mache mehrere Wiederholungen oder spare Zeit mir Supersätzen. Natürlich kannst du auch mal einen Kurs besuchen, um deine Kraft-Ausdauer zu fördern. Das Treffen auf andere Sportbegeisterte motiviert!

Übrigens: Wer mehr Muskelmasse besitzt, hat einen höheren Grundumsatz und verbrennt dadurch viel mehr Kalorien – nämlich 60 Kalorien mehr pro Kilogramm Muskelmasse.

Der tolle Nebeneffekt: die Körpertemperatur steigt an – sogar, wenn Du gemütlich auf dem Sofa sitzt. Das spart ganz nebenbei auch noch Heizkosten..

3. Gesunde Snacks

Neben Spekulatius, Dominosteinen und Lebkuchen haben sich ein paar gesunde Alternativen verwirrt:

Nüsse haben zwar viel Fett, aber jenes von der guten Sorte! Eine Hand voll am Tag ist deshalb nicht verkehrt, aber bitte so natürlich wie möglich und nicht in Form von gebrannten Mandeln (sorry!). 

Der gute alte Bratapfel.. geht so einfach und ist dabei noch so lecker. Veredeln kannst du ihn mit einer gesunden Vanillesoße, Zimt und ein paar Rosinen. 

Backe selber! Das macht nicht nur Spaß, sondern spart auch Kalorien. Zum Süßen verwende Stevia anstatt Zucker, Magerquark/Sojajoghurt anstatt Butter und Vollkornmehl anstatt nur Weizen. Das ist dir zu clean? Dann entscheide dich für 50/50 – ist doch ein Kompromiss, oder? (:

Mandarinen assoziieren wir mit Weihnachtszeit, wie gut, dass sie super gesund sind! Sie stecken voller Vitamin C https://www.online-trainer-lizenz.de/blog/vitamin-c/ und sind dabei mit 46 Kalorien pro 100 Gramm ziemlich kalorienarm.

Apropos Mandarinen..

Vernachlässige deine Mikronährstoffe nicht! 

Gerade in den kalten Monaten ist unser Immunsystem geschwächt. Deshalb benötigt unser Köper dringend Vitamine und Co. Achte bitte darauf jeden Tag Gemüse und Obst in deinen Alltag zu integrieren.

Das Gleiche gilt für Eiweiß! Das Essen auf den Weihnachtsmärkten, steckt meist voller Kohlenhydrate und Fett. Unser lebenswichtiges Protein – der Grundbaustein unserer Zellen, kommt zu kurz. Versuche deshalb mal was Neues (mein Tipp: einen afrikanischen Stand mit leckerem Couscous und Co. aufsuchen) oder sorge vorher für eine ausreichende Proteinzufuhr (so hast du auch weniger Hunger und naschst weniger).

4. Trink, mein Kind! 

Deine Muskeln bestehen zu etwa 85 Prozent aus Wasser. Wasser ist ein Lebenselixier, welches an allen Stoffwechselprozessen wesentlich beteiligt ist. Nur mit genügend Flüssigkeitszufuhr kann Dein Körper volle Leistung erbringen (und damit ist nicht Glühwein gemeint). 

Außerdem bist Du viel schneller satt, wenn Du genug trinkst. Damit sparst Du bei einer Mahlzeit bis zu 100 Kalorien.

5. Schlaf Dich schlank

Wenn Du nachts im Schlafzimmer dein Fenster öffnest, verbrennst Du ganz von allein 100 Kalorien mehr pro Nacht, da Dein Körper Energie benötigt, um Dich aufzuwärmen. Außerdem hast Du durch ausreichend Schlaf viel weniger Lust auf Süßes, da Dein Hirn wacher und damit cleverer und verantwortungsbewusster läuft. 

6. Have a holy Christmas 

Der fünfte und wichtigste Tipp: Entspanne dich und vergiss das Kalorienzählen. Was zählt, ist nämlich die Zeit mit deinen Liebsten!

11 Monate im Jahr gibst du dein Bestes gibst, was jetzt kommt, ist die besinnliche Zeit! Sammle neue Energie und im Januar geht es dann mit neuer Poster weiter. 

Wir wünschen Dir eine wunderschöne und stressfreie Weihnachtszeit. Berichte uns gern, welchen Stellenwert Fitness und gesunde Ernährung für Dich in der Weihnachtszeit einnehmen. 

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.