3 Fitness-Backrezepte mit viel Protein, die dich glücklich machen

Autor

Online Trainer Lizenz

Rezepte, 9. Mai 2020

Fitness, Yoga, Ernährung, Gesundheit – Das ist der OTL-Blog.
Erfahre mehr...

proteinreiche Ernährung

Fitness-Backrezepte

3 Fitness-Backrezepte mit viel Protein, die dich glücklich machen

Backen ist gerade zu einem neuen Trend geworden – Das ist wahrscheinlich auch an dir nicht spurlos vorüber gegangen… Wenn du gerade auch mehr Lust auf Backen hast als sonst, aber keine extra Quarantäne-Pfunde zulegen willst, bist du hier genau richtig 😉 Wir haben 3 super einfache Fitness-Backrezepte für dich zusammengestellt, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch mit ihren inneren Werten überzeugen. 

Übrigens kannst du alle drei Rezepte auch ganz einfach als vegane Varianten zubereiten, in dem du das Wheyprotein durch pflanzliches Proteinpulver ersetzt und vegane Schokolade für die Brownies verwendest. Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachbacken!

Vegane Protein-Muffins mit Blaubeeren
Drucken Pin
3.67 from 3 votes

(Vegane) Protein Muffins mit Blaubeeren

Diese kleinen Blaubeer-Eiweiß-Muffins haben es in sich – Nämlich kernige Haferflocken für den richtigen Biss und dein Lieblingsproteinpulver. Für eine vegane Variante verwende pflanzliches Proteinpulver und ersetze den Honig durch Agavendicksaft oder Dattelsirup.
Gericht Kuchen und Gebäck
Land & Region Proteinreich, vegan
Keyword Muffins, vegan
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 12 kleine Muffins
Kalorien 55kcal

Zutaten

  • 50 ml Pflanzendrink z.B. Hafer oder Soja
  • 70 g Haferflocken
  • 2 reife Bananen
  • 50 g Proteinpulver deiner Wahl z.B. pflanzliches Protein mit Vanillegeschmack
  • 1 Handvoll TK Blaubeeren
  • 20 g Honig oder Avagensirup
  • 1 Prise Zimt
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zubereitung

  • Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, bis eine weiche Masse entsteht und anschließend in eine Schüssel füllen.
  • Anschließend den Pflanzendrink, den Honig (oder Alternative), Zimt, die Haferflocken, das Backpulver und dein liebstes Proteinpulver hinzugeben.
  • Alles gut vermengen und zum Schluss die Blaubeeren untermischen.
  • Nun den Teig gleichmäßig in kleine Förmchen füllen und ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Hinweis

Die Protein-Muffins enthalten ca. 60g Eiweiß, also bei 12 Muffins ca. 7g Eiweiß pro Stück.
Wenn du kein Proteinpulver verwenden möchtest, kannst du es z.B. auch durch ein Mehl mit hohem Proteinanteil ersetzen, z.B. Mandelmehl.

Hier findest du noch mehr leckere Protein-Muffin-Rezepte.

Protein Brownies mit Cashews
Drucken Pin
5 from 2 votes

Protein Brownies mit Cashews

Bei so richtig schokoladigen Brownies kann kaum jemand widerstehen… Braucht man auch nicht – erst recht nicht bei diesen leckeren Protein-Brownies! Die dunklen Schokoladenstücke zerfließen im Mund, die Cashews geben den richtigen Biss und Schoko-Whey gibt dir einen Protein-Kick.
Gericht Kuchen und Gebäck, Snack
Land & Region Proteinreich
Keyword Proteine
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 12 Brownies
Kalorien 2290kcal

Zutaten

  • 60 ml Kokosöl
  • 250 ml Pflanzenmilch z.B. Cashewmilch
  • 125 g Mehl
  • 50 g Proteinpulver am besten Schoko-Whey
  • 65 g Kakaopulver ungesüßt
  • 50 g Kokosblütenzucker oder Alternative
  • 100 g Dunkle Schokolade
  • 30 g Cashews
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  • Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Backform (am besten 20x20cm) mit Backpapier auslegen.
  • Die Schokolade und die Cashews in kleine Stücke hacken.
  • Zuerst die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Kakao und Zucker in der großen Schüssel vermengen. Dann das Proteinpulver untermischen. Am besten passt natürlich Schoko-Whey.
  • In einer zweiten Schüssel den Pflanzendrink und das Öl vermengen und anschließend mit der Mehlmischung vermengen.
  • Jetzt die Schokoladenstücke und Cashews unter den Teig heben.
  • Den Teig auf der Form verteilen und ca. 20 Minuten backen.
  • Vor dem Schneiden die Brownies unbedingt kurz abkühlen lassen.

Hinweis

Wenn du die Brownies nach dem Backen in 12 Stücke schneidest, enthält jeder Brownie ca. 7,5g Protein.
Weitere Protein Brownie Rezepte
Veganes Protein Bananenbrot
Drucken Pin
3.67 from 3 votes

Veganes Protein Bananenbrot

Bananenbrot geht einfach immer – Ob zum Frühstück, am Nachmittag oder als Snack zwischendurch. Außerdem kann man damit super gut alte Bananen vor dem Wegwerfen retten 😉 Unsere Variante des leckeren Klassikers kannst du ganz einfach mit deinem Lieblings-Wheypulver zu einer richtigen Protein-Bombe verwandeln, oder sie durch pflanzliches Protein ganz einfach zu einer veganen Leckerei machen.
Gericht Frühstück, Kuchen und Gebäck
Land & Region Proteinreich, vegan
Keyword Banane, vegan
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 55 Minuten
Portionen 1 Bananenbrot
Kalorien 1090kcal

Zutaten

  • 3 reife Bananen
  • 100 ml Pflanzenmilch z.B. Hafer, Soja oder Cashew
  • 120 g Haferflocken
  • 50 g Proteinpulver z.B. Vanille
  • 1/2 Pk Backpulver
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 30 ml Öl z.B. Kokosöl oder Sonnenblumenöl

Zubereitung

  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Bananen auf einem Brett oder einem Teller mit einer Gabel zerdrücken, bis eine weiche Masse entsteht.
  • In einer großen Schüssel die Haferflocken mit deinem Lieblingsproteinpulver, Backpulver, Vanillezucker und Zimt vermischen. Vanille-Whey passt besonders gut zum Bananenbrot.
  • Als nächstes in einer anderen Schale die Bananen mit dem Öl und dem Pflanzendrink vermengen. Wir empfehlen Hafer-, Soja- oder Cashewmilch.
  • Nun die trockenen und flüssigen Zutaten zu einer gleichmäßigen Masse vermengen.
  • Wer mag, kann jetzt noch Nüsse, Schokoladenstücke oder Blaubeeren untermischen.
  • Die Kastenform gut einfetten und anschließend den Teig in die Form füllen.
  • Das Bananenbrot bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für 45-55 Minuten backen, bis es oben goldbraun ist.

Hinweis

Das Bananenbrot enthält ca. 65 g Eiweiß.

Du hättest dir an der Stelle auch ein Rezept für Protein-Käsekuchen gewünscht? Kein Problem, wir haben gleich 3 Stück davon. Diese findest du hier.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachbacken. Lass es dir schmecken! =)
Falls dir unsere Rezepte gefallen und du weitere Inspiration suchst, lade dir kostenlos unsere Sammlung mit leckeren und proteinreichen Rezepten herunter:

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

10 Kommentare

Verena sagt:
13. Januar 2022

1 star
Habe es jetzt 2x versucht und bei mir ist es leider gar nichts geworden, obwohl ich mich sehr streng an dad Rezept gehalten habe. Der Teig war zu fest, also habe ich etwas mehr Hafermilch verwendet. Beim Backen sind sie dann schön hoch gekommen, sind danach aber in such zusammen gefallen und waren innen praktisch hohl. Lassen sich auch nicht aus dem Papier lösen. Sowas hatte ich noch nie. Echt schade, weil der Teig an sich gut schmeckt.

Antworten
Markus sagt:
11. Mai 2021

Ich möchte die Rezepte heute Abend gern ausprobieren. Wollte nur anmerken, dass weder Honig, noch Whey-Proteinpulver vegan sind.
Sonst sehr gute Ideen 🙂

Antworten
OTL sagt:
12. Mai 2021

Lieber Markus,
Wir freuen uns, dass du die Rezepte ausprobieren wirst und sind gespannt, wie sie dir schmecken 🙂
Du hast absolut Recht damit, dass Whey-Protein und auch Honig nicht vegan sind. Daher haben wir in der Rezeptbeschreibung am Anfang angemerkt, dass man für eine vegane Variante pflanzliches Proteinpulver und statt Honig z.B. Agavendicksaft verwenden kann. Das Rezept kann also vegan und auch nicht-vegan umgesetzt werden. Ich habe in der Zutatenliste trotzdem das Whey-Protein in pflanzliches Protein abgewandelt. Danke für den Hinweis! 🙂

Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen,
Dein Team von OTL

Antworten
Anna sagt:
3. November 2020

Die Blaubeermuffins schmecken prima, ich glaube aber ein wenig Backpulver hätte ihnen nicht geschadet. So waren sie sehr kompakt.

Antworten
OTL sagt:
3. November 2020

Liebe Anna, im Rezept ist ein halbes Päckchen Backpulver angegeben. Schön zu hören, dass sie dir aber auch ohne das Backpulver gut geschmeckt haben! 🙂

Antworten
Anna sagt:
13. November 2020

Bei den anderen beiden Rezepten auf der Seite schon, bei den Muffins aber leider immer noch nicht.

Antworten
OTL sagt:
13. November 2020

Liebe Anna,
Stimmt, vielen Dank für den Hinweis! Da sind wir leider im Rezept verrutscht. Jetzt ist es angepasst 🙂
Liebe Grüße von deinem OTL-Team und viel Spaß beim ausprobieren unserer Rezepte!

Antworten
Sonja sagt:
2. Oktober 2020

Wie viele Gramm Haferflocken hast du für das Muffin-Rezept benutzt? Ist leider nicht angegeben.

Antworten
OTL sagt:
16. Oktober 2020

Liebe Sonja, vielen Dank für den Hinweis – Die Haferflocken sind tatsächlich abhanden gekommen. Wir haben sie soeben wieder ergänzt: Wir haben für das Rezept ca. 70g Haferflocken verwendet. Liebe Grüße vom OTL Team und viel Spaß beim Nachbacken!

Antworten
OTL sagt:
21. September 2020

5 stars
Habt ihr schon eines unserer Fitness-Backrezepte ausprobiert?

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten




Weitere interessante Artikel

Timo Hahner
4. Januar 2018
Lesezeit: 4 Min.

Vitamin D3 – Das Sonnenvitamin

Vielleicht hattest du das auch schonmal: Schlappheit und Antriebslosigkeit im Winter. Doch was hat Vitamin D3 damit zu tun? -...

Mehr erfahren

Pauline Schauder
11. August 2020
Lesezeit: 9 Min.

10 Sixpack-Übungen, um deine Bauchmuskeln zu trainieren

Ein Sixpack macht nicht nur optisch etwas her, sondern auch gesundheitlich ist ein starker Bauch wichtig. Eine trainierte Kör...

Mehr erfahren

Pauline Schauder
9. Februar 2022
Lesezeit: 7 Min.

Football Training – So bereiten sich Sportler auf den Superbowl vor

American Football ist der Nationalsport in den USA. Auch in Deutschland gewinnt die Sportart immer mehr an Beliebtheit. dies...

Mehr erfahren

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.