Die Top 3 Neujahresvorsätze

Top 3 der guten Vorsätze und wie du sie erreichen kannst

Die Korken knallen, bunte Silvesterraketen fliegen in die Luft und in diesem Jahr werden wir dann alle bessere Menschen.

Ob Gesundheit, Mindset oder Sport – die Vorsätze sehen doch jedes Jahr ziemlich ähnlich aus. Doch so schnell sie gefasst sind, sind sie meist auch schon wieder verworfen und vergessen. Und Ende des Jahres fängt dann alles wieder von vorne an, während sich unserer innerer Schweinehund schon vorher totlacht. 

 
KOSTENLOSER ZUGANG zum KALORIENRECHNER

Kostenloser Kalorienrechner

Mit unserem Kalorienrechner kannst du deinen Tagesbedarf an Kalorien und Makronährstoffen errechnen lassen. Trage dich jetzt ein und erhalte kostenlos Zugang!

Hiermit meldest du dich zum kostenlosen Fit-Letter an und willigst damit ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist natürlich jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Hier erfährst du, was die beliebtesten Neujahresvorsätze sind und wie du sie auch wirklich einhalten kannst!

Vorsatz #1: Gesünder leben

Mehr Obst, weniger Alkohol oder endlich mal das Rauchen sein zu lassen? Top 1 der guten Vorsätze ist wohl der, gesünder zu leben. 

Aber das ist leichter gesagt, als getan. Das Problem, diesen Vorsatz nicht einzuhalten liegt meist in der Planlosigkeit. Was bedeutet denn eigentlich weniger Alkohol oder mehr auf gesunde Ernährung zu achten?

Setze dir klare Ziele und definiere vorher, wie du diese erreichen willst. Vielleicht schreibst du dir für die ersten Januar-Wochen einen Ernährungsplan mit Clean-Eating Rezepten oder verzichtest einfach mal einen Monat komplett auf Zucker oder Weißmehl. So wird dir erst einmal bewusst, was gesunde Ernährung überhaupt bedeutet und welche Ernährungsweise für dich und deinen Alltag in Frage kommt.

Das gleiche gilt für das Thema Alkohol. Werde dir erst einmal darüber bewusst, wo und wann du zu viel Alkohol trinkst. Meide solche Situationen in Zukunft oder überlege dir, was du bei Partys und Veranstaltungen stattdessen trinkst. 

Auch wenn du dir das Rauchen abgewöhnen möchtest, sollte das vorher genau geplant werden. Wirfst du Punkt 12 Uhr die Kippenschachtel in den Müll und ziehst es alleine durch? Sollen dir Nikotintabletten oder Kaugummis als Ersatzstoff helfen oder suchst du dir sogar professionelle Unterstützung? 

Ziele lassen sich viel besser erreichen, wenn der Weg dahin schon vorher klar ist. Außerdem solltest du dich belohnen, wenn du es geschafft hast. Du hast dich in letzter Zeit total gesund ernährt? Na dann gönn dir doch ruhig mal ein ungesundes Cheat-Meal zur Belohnung. (Bei den Zigaretten solltest du das aber lieber sein lassen.)

Mit diesem Kalorien-Rechner weisst du ganz genau, wie viele Kalorien du täglich zu dir nehmen kannst:

Vorsatz  #2: Mehr Sport

Du warst im alten Jahr vier Mal die Woche trainieren und möchtest jetzt gern fünf Mal gehen? Du schaffst momentan Kniebeuge mit 100 Kilo und möchtest dich auf 130 Kilo steigern? Das klingt nach guten und machbaren Plänen.

Aber die guten Vorsätze sehen meist ganz anders aus: nämlich unrealistisch. Menschen, die noch nicht einmal im Fitness Studio angemeldet sind, möchten nun jeden Tag trainieren gehen oder gleich 20 Kilo abnehmen. 

Zwar sollten Ziele immer hoch gesteckt werden, aber auch hier gilt es: verfolge einen klaren Auftrag, der sich auch erfüllen lässt – und zwar am besten etappenweise. 

Oder wie wäre es mal mit einer ganz neuen Sportart oder Trainingsmethode? Beim Sport gilt: Motivation ist alles und jeder hat seine eigene Methode, motiviert zu bleiben. Hänge dir ein Foto deines Fitness-Idols an den Kühlschrank, suche dir Mitstreiter, schreibe dir aller drei Monate einen neuen Trainingsplan oder verfolge auf dem Fitnesstracker deine Ergebnisse.  

Ziel schon erreicht? Weiter geht’s, setz dir ein Höheres!

Vorsatz #3: Persönliches Wohlbefinden

Ein fremdes Land bereisen, ein gutes Buch lesen, das Smartphone öfter mal zur Seite legen oder sich weniger Sorgen zu machen. Jeder hat sein eigenes Rezept glücklich zu sein und sich auf die schönen Dinge des Lebens zu konzentrieren.

Zwar ist dieser Vorsatz leider nicht der, der am häufigsten verfolgt wird. Das sollte er aber sein. 

Bei diesem Ziel gilt es, sich klarzumachen, was dem persönlichen Glück denn eigentlich im Wege steht. Ist es das eigene Ego? Sind es Dinge, die dich stressen? Oder ist es dein Umfeld?

Denk doch einfach mal an dich und nimm dir mehr Zeit für die Dinge, die dir Freude bereiten. Und wenn du dies getan hast, sei dankbar dafür. Bleib nett zu dir selbst, lächele die Sorgen einfach weg und setz dich nicht unter Druck. 

Dein Wohlbefinden steht nämlich über allen anderen Vorsätzen. Heute keine Lust auf Sport oder Heißhunger auf Schoki? Dann gönn dir was, solange du dich damit wohl fühlst und das schlechte Gewissen dich nicht einholt.

Raketenstart statt Bruchlandung 

Bei all deinen Vorhaben solltest du immer im Kopf haben, warum du dir deine Vorsätze überhaupt mal gesetzt hast und vor allem, für wen du es tust: nämlich hoffentlich für dich selbst.

Das neue Jahr liegt vor dir, ist noch ganz frisch und es gibt so viel zu erleben. Also nutze es, um deine ganz persönliche Mission 2019 zu erreichen!

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Weitere interessante Artikel

Fitness Meditation – In der Ruhe liegt die Kraft

Meditation ist mehr als nur ein Trend und spirituelle Praxis. Erfahre in diesem Beitrag, wie du durch Meditation deine Fitness auf ein neues Level heben kannst!

Weiterlesen
Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Wie du mit Musik dein Training optimierst

Dass Training mit Musik mehr Spaß macht, ist Fakt. Aber hat sie auch Auswirkungen auf unsere Leistungsfähigkeit? Kannst du mit Musik besser trainieren?

Weiterlesen
Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wie du deine guten Vorsätze 2019 wirklich einhältst
Jetzt den nächsten Artikel lesen! Wie du deine guten Vorsätze 2019 wirklich einhältst