Interview mit Bastigoodlife.com

Interview mit Basti Schmidt (Bastigoodlife)

Erfahre im Interview was ausschlaggebend dafür war, dass Basti 23kg abgenommen hat, wie er erfolgreicher Personal Trainer wurde und warum er sich auf die Arbeit mit Frauen spezialisiert hat.

Teste die FitnessTrainer Ausbildung

Fitnesstrainer B-Lizenz kostenlos testen
Registriere dich hier kostenlos für den Demo-Zugang und schaue dir unverbindlich die ersten Module der Online Fitnesstrainer-Ausbildung an!

Hiermit meldest du dich zum kostenlosen Fit-Letter an & willigst damit ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Wiederruf ist natürlich jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Los geht’s: 

Hey,

kurz zu mir – ich bin Bastian Schmidt, auf Instagram & Youtube unter bastigoodlife zu finden und heutzutage Personal Trainer und Online Fitness Coach für Frauen und als Ernährungsberater in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig. Durch die Gründung von Purekini ( purekini.de ) durfte ich mittlerweile tausende Frauen zu ihrer Traumfigur begleiten, doch das war nicht immer so..

An dieser Stelle erstmal vielen Dank für dieses Interview, bin gespannt!

1. Basti, du hast lange versucht abzunehmen, doch der Erfolg blieb vorerst aus. Was sind die größten Fehler, die du selbst auf deinem Weg gemacht hast, vor denen du andere unbedingt warnen möchtest?

2010 begann ich meine Fitnessreise. Ich wog über 100kg. Ich war ahnungslos und startete meine Reise gefühlt 1.000 Mal, bis ich nach ein paar Tagen wieder aufhörte, weil ich einfach an mir zweifelte und Angst vor dem Scheitern hatte. Ich weiß noch, dass ich gar nicht wusste, wo und wie ich jetzt überhaupt starten soll bei den ganzen Informationen. Ich war so überfordert, dass ich mich selbst davon abgehalten habe, zu starten. Ich war nicht nur ein Anfänger, ich war das komplette Gegenteil von all dem was Fitness angeht und wusste absolut gar nichts darüber.

Nach einem Jahr voller Höhen und Tiefen hatte ich das Wissen, um in weiteren 6 Monaten die 23kg endlich und für immer zu verbannen.

Die 3 größten Fehler, vor denen ich unbedingt warnen möchte, sind:

Fehler 1: Kein klares Ziel & WARUM

Die meisten Leute haben kein klares Ziel. Wenn doch, dann ist es meist so utopisch, dass es wahrscheinlicher ist, jetzt von einem Meteoriten erschlagen zu werden, als das Ziel zu erreichen.

Neben dem Ziel fehlt aber meist auch das viel wichtigere WARUM.

Warum mach ich das hier eigentlich? WARUM möchte ich endlich meinen Körper so definieren wie ich ihn mir vorstelle? –Nein, nicht um besser auszusehen.

Es muss dich emotional treffen, okay? Was ist es tief in deinem Inneren WARUM du es machen willst? Willst du dich nicht mehr im in Badekleidung schämen? Willst du wieder aktiver am Familienleben teilhaben u

nd für deine Kinder da sein? Was ist es? Denn Kopfsache ist alles – wenn du mal schwere Zeiten durchmachst, so auch beim Fitness.

Fehler 2: Aufgeben (wegen der Waage)

Wenn du nicht auf Knopfdruck nach 2 Tagen Erfolge siehst und doch lieber zur Schoki oder Pizza greifen willst, gibst du schnell auf. Es ist ganz normal, dass du selbst blind für die eigenen Fortschritte wirst, manchmal spielt der Körper dir auch einen Streich, zieht Wasser und maskiert den Fettverlust. Ich weiß, das ist frustrierend, doch gib nicht auf! Das gehört dazu! Und viele werden trotzdem aufgeben, weil sie schwach sind. Ich will, dass du es nicht bist! Besonders bei Frauen habe ich schon hundertfach erlebt, dass sie die Waage frustriert und schlussendlich zum Abbruch der Diät führt. Warum? Man wiegt sich zu oft. Wenn ich eines gelernt habe, dann das die Waage der schlimmste Feind beim Abnehmen ist.

Also tu mir, und vor allem dir einen Gefallen, verbanne die Waage. Stell dich nicht jeden Tag und vielleicht auch nicht jede Woche darauf.

Fehler 3: Zu früh ein Urteil fällen.

Und zwar über eine Herangehensweise beim Abnehmen. Wir wissen, viele Wege führen nach Rom, aber es ist noch keiner angekommen, der ständig Weg und Richtung wechselt.

Wichtig ist, dem Ganzen etwas Zeit zu geben. Was meinst du, warum es Jahre gedauert hat, bis ich jegliche Ernährungs- und Trainingsformen selber ausprobiert habe? Alles was du dazu brauchst, ist etwas Zeit und langfristig gesehen, musst du auch auf kein einziges Lebensmittel verzichten. Du wirst schnell die ersten Resultate sehen, sehr schnell sogar, aber nicht über Nacht.

Basti Schmidt Transformation

2. Was war ausschlaggebend dafür, dass du letztendlich doch sehr erfolgreich abgenommen hast und deine persönliche Bestform erreicht hast?

Ausschlaggebend dafür war definitiv, dass ich nicht aufgegeben habe. Ich wollte das Sixpack damals so sehr wie ich atmen wollte und nichts und niemanden konnte mich auf dem Weg dahin aufhalten.

3. Wann und warum hast du dich dazu entschieden, selbst Fitnesstrainer zu werden?

Nachdem ich meine Traumfigur 2012 erstmalig erreichte, war das Gefühl einfach unglaublich. Ich liebte mich zum ersten Mal selbst, ich fühlte mich richtig wohl und die Blicke der Leute im Freibad, die immer gesagt haben „Der wird es nie schaffen!“ waren unbezahlbar.

Und ich wollte einfach, dass mehr Leute dieses Gefühl erfahren. Es war einfach nur unglaublich. 

Es ist einfach eine Leidenschaft geworden, und ich hatte das brennende Verlangen mehr Menschen vor falschen Informationen zu bewahren.

Denn ich wusste, wie viel Zeit es mich kostete, und dass ich wirklich alles ausprobiert hatte.. Ich habe soviel Geld statt Fett verbrannt.. doch aus allem konnte ich lernen und weiß nun wie es richtig funktioniert, und genau das versuche ich weiter zu geben. Neben diesem Verlangen kamen dann eben auch mehr Freunde und Bekannte auf mich zu, die den einen oder anderen Tipp haben wollten.

Und so half ich ihnen dabei, ihren Traumkörper zu erreichen. Und mit der Zeit habe ich mich auf die Transformation von Frauen spezialisiert und durfte bis heute Erfolgsgeschichten von tausenden Frauen begleiten und hoffe, dass es noch viele mehr werden.

Auf meinem Weg waren Lizenzen lange Nebensache, doch je öfter ich in Personal Trainings gefragt wurde, was ich denn so absolviert habe, umso eher kam der Wunsch auf, wirklich Lizenzen zu machen. Nur ich hatte nie Bock ein ganzes Wochenende irgendwo präsent zu sein und von morgens bis abends etwas zu lernen, so kam ich auf die Online Ausbildungen von OTL und wusste sofor: Das will ich machen.

4. Warum hast du dich für die Ausbildung bei OTL entschieden?

Mittlerweile habe ich ja wirklich alle OTL Lizenzen inkl. Diplom absolviert und in meinen Augen ist es einfach die zeitliche Flexibilität, die Ungebundenheit und natürlich auch der günstigste Preis. Daher gab es für mich auch damals, so wie heute, gar keine Konkurrenz, sofern man eine Lizenz im Fitnessbereich erwerben möchte.

Registriere dich hier für den kostenlosen Demo-Zugang. Schau dir unverbindlich die Ausbildung an und finde heraus, ob die Online Fitnesstrainer-Ausbildung zu dir passt:

5. Wie kamst du mit der Ausbildung zurecht? Wie hast du dir deine Lernzeiten eingeteilt? (Hast du nebenbei noch gearbeitet?)

Hier muss ich sagen, ich bin ein sehr fleissiger, ehrgeiziger Mensch und wenn ich mir einmal etwas in den Kopf gesetzt habe, dann ziehe ich es durch. Mein Ziel war somit ganz klar die Rekorde für jegliche Lizenz zu knacken – meist waren das nicht mehr als 2 Tage, die ich für die Ausbildungen gebraucht habe. Das ging aber nur, weil ich mich schon sehr gut auskannte. Für mich war es eher eine Verfestigung des Wissens anstatt Neues zu lernen. Ich war aber echt überrascht wie gut und detailliert der  Mitgliederbereich mit den Lerninhalten aufgebaut ist, ganz egal ob ich am PC saß oder auf einer längeren Autofahrt meine Zeit sinnvoll einteilen wollte – ich war von Anfang an begeistert.

6. Seit 2015 hilfst du mit deinen Programmen anderen dabei, ihre Traumkörper zu erreichen und hast dich dabei insbesondere auf Frauen spezialisiert. Wie kam es dazu?

Um es kurz zu fassen, eine Person, die mir sehr nahe stand, kam nach meiner eigenen Transformation auf mich zu und meinte, dass sie sich extrem unwohl fühlt. Ihr hässliches Fett und die unschöne Cellulite konnte sie nicht mehr ertragen. Das, und der Fakt dass sie schon hunderte Euros für irgendeinen sinnlosen Mist, sei es Pillen, Programme, Waistshaper, Tees und weiß der Geier was, verbrannt hat,  ging mir nicht aus dem Kopf.

Sie steckte genau da fest, wo ich damals war, und weil sie offen mit mir über ihre Probleme sprach, lies mich der Wunsch nicht los, ihr wirklich zu helfen. Mit der Zeit spezialisierte ich mich dann auf Frauen, weil ich einfach merkte, dass mir die Arbeit mit ihnen mehr Spaß machte, und ich es liebe, mit anzusehen wie Frauen wieder selbstbewusster werden und sich endlich wieder wohlfühlen. Das ist übrigens auch der Slogan von Purekini – endlich wieder wohlfühlen. Denn das ist es, worauf es ankommt, und mal unter uns – wenn es mehr Frauen gibt, die selbstbewusst sind, die sich endlich wieder wohlfühlen, dann kommt das ja auch der Männerwelt zu Gute… WIN WIN würde ich sagen haha 😉 Ich würde mich natürlich freuen, wenn es mehr ambitionierte Trainer gibt, die sich mit einer Lizenz entsprechende Reputation aufbauen und auch etwas in der Fitnessindustrie bewegen wollen.

Durch die Lizenzen, die damit einhergehende Reputation und meinem Willen Autor zu werden, habe ich zum Beispiel auch mein 1. Buch für Frauen, die ihren Körper definieren oder Abnehmen wollen, geschrieben und gebe es kostenlos raus, nur Versand- und Logistikgebühren müssen gezahlt werden. Warum? Weil immernoch soviel Abzocke betrieben wird, jeden Tag werden Menschen, aber besonders Frauen von der Fitnessindustrie dreist angelogen und da sehe ich es einfach als meine Mission WIRKLICH einen Unterschied zu machen. Daher kann sich jede Frau auf Purekini.de so ein Buch kostenlos holen und in 14 Tagen ihre Traumfigur kickstarten und direkt wissen worauf es wirklich ankommt 🙂

Auf purekini.de findest du das Buch und viele weiteren kostenlosen Inhalte. Schau gerne mal vorbei.

7. Welche Unterschiede siehst du im Coaching von Frauen im Vergleich zu Männern? Gibt es da überhaupt große Unterschiede?

Ja definitiv. Frauen haben einen ganz anderen Hormonhaushalt, sind emotional komplett anders gestrickt – hinsichtlich Waage, Diätverhalten, Fortschritte, Problemzonen und natürlich auch z.B. der Pille. Meiner mehrjährigen Erfahrung nach, gibt es soviel mehr interne und externe Einflüsse, über die sich Gedanken gemacht wird, als bei Männern. Dennoch ist jede Person individuell und daher bedarf es auch immer individueller Pläne.

8. Was möchtest du (angehenden) Fitnesstrainern und Coaches mit auf den Weg geben? Hast du einen persönlichen Geheimtipp für eine erfolgreiche Karriere als Trainer/ Coach?

Macht einen Unterschied. Seid der Unterschied. Positioniert euch genau da, wo eure Leidenschaft liegt, sodass ihr jeden Morgen Bock auf eure Arbeit habt, selbst an Wochenenden. Falls das nicht so ist, wählt einen anderen Beruf. Jagd nicht dem Geld hinterher, das kommt von ganz alleine, wenn ihr wirklich Spaß an dem habt, was ihr macht und Menschen wirklich helft, deren Probleme zu lösen. Mein bester Tipp, den ich auch immer auf Instagram predige ist #EINFACHMACHEN! Viel zu viele machen sich einen Kopf darüber, wie und wo und was sie jetzt machen sollen.. Ihr braucht keinen Businessplan oder große Investitionssummen für x y z. Ihr braucht nur eure Leidenschaft und dann müsst ihr die Dinge nur noch #einfachmachen!

Ich freue mich wenn hier noch einige Fitnesstrainer „entstehen“, die wirklich was verändern wollen 🙂

Danke für das tolle Interview, sehr coole Fragen!

Euer Basti #einfachmachen

Folgt Basti auf Instagram @bastigoodlife

Basti Schmidt im Interview

Lieber Basti,

vielen Dank, dass du dir die Zeit für uns genommen hast und so viel von deiner ganz persönlichen Geschichte preisgibst.

Dein OTL-Team

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Weitere interessante Artikel

Fette: Kalorienreich, aber gesund?

Der Makronährstoff Fett stellt eine wichtige Grundlage für deine Gesundheit dar. Doch wie viel Fett ist wirklich gesund? Erfahre mehr in diesem Artikel

Weiterlesen
Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Ist Zuckerersatz wirklich gesund?

Light-Getränke, Stevia, Xylit & Co – Wie gesund sind Zuckerersatzprodukte? gibt es gesunde Zucker-Alternativen? Worauf solltest du achten?

Weiterlesen
Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.