Autor

Online Trainer Lizenz

Ernährung, 29. September 2020

Fitness, Yoga, Ernährung, Gesundheit – Das ist der OTL-Blog.
Erfahre mehr...

Vitamin K2 - Vitamin K2 - Alles was du wissen musst

Vitamin K2 – Vitamin K2 – Alles was du wissen musst

Wir wissen inzwischen, dass wir zu wenig Omega 3 konsumieren und, dass Vitamin D essentiell für unseren Körper ist. Doch ein weiterer Mikronährstoff gewinnt zunehmend an Bedeutung: Vitamin K2. Und das ist auch gut so!

Was ist Vitamin K?

Vitamin K gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Es ist eher eine Gruppe von Vitaminen und wird in seinen strukturellen Varianten unterschieden in Vitamin K1 bis K4.

Welche Funktion erfüllt Vitamin K2?

Vitamin K2 ist für unsere Blutgerinnung zuständig. Somit kann die Wundheilung in unserem Körper verbessert werden. Darüber hinaus trägt es zu unserer Knochengesundheit bei – Knochenumfang und -durchmesser verbessern sich. Eine erhöhte Einnahme des Vitamins unterstützt zudem unser Herz-Kreislauf-System, da die Verkalkung und Versteifung der Arterien reduziert werden kann.

Wie wird Vitamin K vom Körper aufgenommen?

Vitamin K2 wird vor allem im Rahmen der Fettverdauung vom Körper aufgenommen, indem es sich über die Nahrungsfette transportierbar machen lässt. Die eigentliche Verdauung findet dann im Dünndarm statt.

Tagesbedarf an Vitamin K2

In Deutschland liegt die Zufuhrempfehlung für Vitamin K2 für Frauen bei 60 Mikrogramm und für Männer bei 80 Mikrogramm. Da dabei nicht bei den einzelnen Vitaminen K1 bis K4 unterschieden wird, kann man daraus ein Viertel an Vitamin K2 ableiten. Somit kann man sich an eine tägliche Vitamin K2 Zufuhr von 15 bis 20 Mikrogramm halten.

Welche Lebensmittel enthalten viel Vitamin K?

Vitamin K ist vor allem in grünen Gemüsesorten zu finden. Die besten Quellen sind Blattgemüse, wie Spinat oder sämtliche Kohlsorten wie z.B Brokkoli.

  • Spinat
  • Brokkoli
  • Rosenkohl
  • Grünkohl
  • Kichererbsen
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Avocado
  • Weintrauben
  • Frischkäse
  • Hering
  • Leber
  • Rapsöl

Das spezielle Vitamin K2 ist bakterieller Herkunft. Deshalb findet man es vor allem in fermentierten Produkten wie:

  • Käse
  • Joghurt
  • Sauerkraut
  • Kimchi 
  • Nattõ

Nimmt man diese Lebensmittel nicht regelmäßig in ausreichender Menge zu sich, ist eine Supplementierung empfehlenswert (Bitte sprich das vorher mit einem Arzt deines Vertrauens ab). Dabei sollte man sich für ein Vitamin K2-Präparat mit der Bezeichnung „All-Trans Vitamin K2 Mk-7“ entscheiden. Dieses ist biologisch aktiv, weist also eine besonders hohe Bioverfügbarkeit auf.

Ein weiterer Faktor spricht für die ausreichende Einnahme von Vitamin K2:

Vitamin K2 in Kombination mit Vitamin D3

Das positive Zusammenspiel von Vitamin K2 und Vitamin D3 ist mittlerweile bekannt. Viele Nahrungsergänzungsmittel Firmen bieten deshalb eine Supplement an, welches beides miteinander kombiniert.

Der Vorteil dabei liegt in unserer Knochengesundheit. Vitamin D trägt zur Erhaltung normaler Knochen sowie zur normalen Muskelfunktion bei. Vitamin K2 unterstützt diese positiven Effekte, indem es Proteine aktiviert und es so erst nutzbar macht.

Was passiert bei einem Mangel an Vitamin K2?

Durch eine Unterversorgung des Vitamins K2 wird die Knochenmineraldichte herabgesetzt. Dies kann langfristig gesehen zu Osteoporose führen. Weitere mögliche Folgen sind Blutgerinnungsstörungen und ein daraus resultierender unverhältnismäßig starker Blutverlust bei Verletzungen.

Nimmst du genügend Vitamin K2 zu dir?

Wenn du alles über eine gesunde Ernährung wissen möchtest, kannst du dich mit einer Ausbildung zum/r Ernährungsberater/in zum Profi weiterbilden.

Quellen

Rittenau, N, (September 2019). Vegan-Klischee ade! (6. Aufl.). Ventil Verlag

DeutschesApothekenPortal (2019-11). Kombination von Vitamin D3 und Vitamin K2. Abruf: 11.09.2020 von https://www.deutschesapothekenportal.de/beratung/beratungsleitfaeden/kombination-von-vitamin-d3-und-vitamin-k2/

Patel, Kamal (2020-05-07). Vitamin K. Abruf 10.09.2020, von https://examine.com/supplements/vitamin-k/

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden


Schlagwörter:
Mikronährstoffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Artikel

Online Trainer Lizenz
1. April 2018
Lesezeit: 4 Min.

Die Bandwurm-Diät: Was ist das?

Studien beweisen: Je mehr du isst desto mehr nimmst du ab! Jeder von uns hat sich schon einmal durch eine Diät gequält. Oftma...

Mehr erfahren

Philip Hegel
15. Februar 2023
Lesezeit: 9 Min.

CrossFit – was ist das?

Du willst raus aus deiner Komfortzone? Mal wieder an deine Grenzen gehen? Dann ist CrossFit das perfekte Workout für dich! Do...

Mehr erfahren

Timo Hahner
30. August 2017
Lesezeit: 2 Min.

Muskelaufbau ab 30 – Jetzt erst recht!

Der menschliche Körper baut bis zum 80. Lebensjahr 25% seiner Muskelmasse ab. Es gilt, diesem Abbau kontinuierlich entgegenzu...

Mehr erfahren