Autor

Online Trainer Lizenz

Ernährung, 11. Juli 2019

Fitness, Yoga, Ernährung, Gesundheit – Das ist der OTL-Blog.
Erfahre mehr...

Die größten Ernährungstrends

Die größten Ernährungstrends 2019

Das Thema Ernährung wird niemals langweilig werden und so haben wir auch 2019 wieder die spannendsten Ernährungstrends für dich zusammengetragen. Bleibe Up to Date und lies den neuesten Blogartikel!

Clean Eating

Gesunde Ernährung – wie definierst du das für dich? Die einen achten darauf, nur Nahrung in Bioqualität zu kaufen, andere wiederum meinen damit den Verzicht auf industriell hergestellte Lebensmittel. Beim Clean Eating isst man also bewusster und setzt sich mit gesunden Lebensmitteln auseinander.

Ketogene Ernährung

Hier handelt es sich um eine neue Form der Low-Carb Diät, bei der die Energie vorwiegend aus Fetten gewonnen wird. Auf Kohlenhydrate wird bestmöglich verzichtet – man verliert viel Wasser (kein Fett) in kürzester Zeit und bringt damit weniger Gewicht auf die Waage. Mit einem Meal-Plan hast du deine Ernährung immer im Griff:

„If it fits your macros“

Wie der Name schon sagt, dreht es sich um Makronährstoffe. Bei „IIFYM“ ist es relativ egal, aus welchem Nahrungsmittel die Kalorien bezogen werden, wichtig ist, dass die Makronährstoffverteilung stimmt. Wenn man tagsüber auf seine Nahrung achtet und ausreichend Obst, Gemüse sowie Ballaststoffe gegessen hat, kann man sich abends also gerne mal eine leckere Pizza gönnen.

Intermittent Fasting

Beim Intermittent Fasting hält man sich an ein vorgegebenes Zeitfenster und kann so seinen Hunger besser kontrollieren. In einer Phase isst man also, in der anderen fastet man.

Detox

Bei Detox-Diäten verfolgt man das Ziel Gifte aus dem Körper zu eliminieren. Außerdem soll die Gesundheit gefördert und der Gewichtsverlust unterstützt werden. Auch wenn die wissenschaftliche Beweislage bisher sehr dünn ist, gelten folgende Lebensmittel als vorteilhaft:
  • Koriander
  • Trauben (Apfelsäure)
  • Zitrusfrüchte (Zitronensäure & Zitruspektin)
  • Äpfel und Blaubeeren (Bernsteinsäure)
  • Chlorella – eine Grünalge
  • Aktivkohle

Vegane Ernährung

Durch den Verzicht tierischer Nahrungsmitteln nimmt man meist automatisch mehr Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte zu sich – also eine ausgewogene Mischung aus Mikronährstoffen, sekundären Pflanzenstoffen sowie ausreichend Ballaststoffen. Das bedeutet natürlich nicht, dass alle tierischen Produkte als ungesund eingestuft werden müssen, allerdings ist es an der Zeit auch den ethischen und wirtschaftlichen Tatsachen ins Auge zu sehen! Eine extremere Form des Veganismus sind Roh-Veganer! Das bedeutet, dass man nur noch pflanzliche Lebensmittel zu sich nimmt, die nicht über 40 °C erhitzt worden sind. Diese Ernährungsform basiert auf dem Verzehr von reichlich Nüssen, Samen, Keimen und Sprossen. Auch Obst und Gemüse können getrocknet werden und gelten immer noch als Rohkost – daraus ergeben sich völlig neue Zubereitungsmöglichkeiten!
Quellen https://www.bevegt.de/rohvegan-review/ https://vebu.de/veggie-fakten/ernaehrungsformen/rohkost/ https://eatsmarter.de/abnehmen/diaeten/ketogene-diaet
Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Artikel

Timo Hahner
12. September 2017
Lesezeit: 2 Min.

Wie lange ist die optimale Trainingsdauer?

Die perfekte Dauer einer Trainingssession wird immer wieder diskutiert. Doch werden die Studien dazu völlig falsch interpreti...

Mehr erfahren

Philip Hegel
10. August 2022
Lesezeit: 6 Min.

Kabelzug – Die besten Übungen im Gym und zuhause

Welche Trainingsmöglichkeiten am Kabelzug gibt es für dein Home Gym oder im Studio? Das erfährst du hier....

Mehr erfahren

Timo Hahner
2. November 2021
Lesezeit: 4 Min.

So kannst du deine Kalorienbilanz berechnen!

In diesem Artikel erklären wir ein für alle mal, was notwendig ist, um gezielt zu- oder abzunehmen! ...

Mehr erfahren