Trainingstagebuch – Warum es sinnvoll ist, deine sportlichen Leistungen zu dokumentieren

Autor

Pauline Schauder

Fitness, 25. Mai 2021

Sportpsychologin, Studentin für Präventions- und Gesundheitsmanagement, Coach & Personal Trainerin.
Erfahre mehr...

Fitness-Tipps

Trainingstagebuch – Warum es sinnvoll ist, deine sportlichen Leistungen zu dokumentieren

Wer glaubt Tagebücher seien lediglich etwas für Mädchen liegt falsch! Ein Trainingstagebuch kann dir helfen dein Training zu verbessern. Worauf du bei deinem Trainingstagebuch achten solltest, wie du dein Trainingstagebuch selbst gestalten kannst und wie es dich bei deinem Training unterstützt, erfährst du in diesem Beitrag. 

Warum solltest du ein Trainingstagebuch erstellen? 

Egal ob du Freizeit oder Profisportler bist – wenn du dein Training maximal optimieren willst, solltest du ein Trainingstagebuch schreiben. Es kann dir helfen deine Leistung zu steigern, indem du Schwachstellen identifizierst, es kann dich motivieren und es gibt dir einen Überblick über dein Training. Zusätzlich weisen Studien darauf hin, dass es durch das schriftliche Festhalten von Zielen zu einer höheren Zielerreichung kommen kann. Dies trifft natürlich in so gut wie allen Lebensbereichen zu und somit auch auf deine Fitnessziele. Daher eignet sich das Führen eines Trainingstagebuches nicht nur für Profis, sondern auch für Trainingsanfänger um motiviert dranzubleiben. 

Kostenlose Beispiel-Trainingspläne
Trainingspläne Beispiele
Lade dir jetzt kostenlos verschiedene Beispiel-Trainingspläne herunter, die du für dein Training nutzen kannst. Im PDF findest du:
  • Anleitung zur Erstellung von Trainingsplänen
  • 5 verschiedene Ganzkörpertrainingspläne
  • 2er-Split Trainingsplan Oberkörper / Unterkörper
  • 2er-Split Trainingsplan Push / Pull
  • 3er-Split Trainingsplan Push / Pull / Beine
  • Musterplan zum selbst Ausfüllen

Hiermit willigst du ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Trainingstagebuch für Ausdauersportler 

Ausdauersportler können zum einen das Trainingsvolumen in ihrem Trainingstagebuch festhalten aber auch Zeiten und zurückgelegte Routen. Somit kannst du im Blick behalten, ob du zu wenig oder zu viel trainierst und verhinderst dadurch sowohl ein Unter- als auch Übertraining. Genauso wichtig ist, wie du dich beim Training gefühlt hast, wie deine Motivation, dein Energielevel und dein Schlaf waren. 

Trainingstagebuch für Kraftsportler  

Als Kraftsportler solltest du dir neben deinen Maximalgewichten die Gewichte und Wiederholungen deines jeweiligen Trainings sowie die entsprechenden Übungen bzw. die beanspruchte Muskulatur in deinem Trainingstagebuch notieren. Ebenfalls spielt die Pausendauer eine Rolle. So erkennst du nicht nur Leistungssteigerungen, sondern auch Stagnation sowie einen Leistungsabfall und kannst demensprechend dein Training anpassen. Ebenfalls kannst du in deinem Trainingstagebuch dein Körpergewicht und dessen Schwankungen notieren. 

Auch beim Krafttraining bietet es sich an zu notieren, wie du dich während, vor oder nach dem Training gefühlt hast, wie deine Motivation und dein Schlaf waren. Dadurch fällt dir schnell auf, ob du eventuell übertrainiert bist, du mehr Schlaf benötigst oder deine Ernährung angepasst werden sollte. 

Egal ob handschriftlich oder am Computer getippt - ein Trainingstagebuch unterstützt dich dabei, deine sportlichen Ziele zu erreichen und beim Training am Ball zu bleiben.

Trainingstagebuch selbst gestalten

Trotz der Vielzahl von Trainingstagebüchern, die es im Handel zu kaufen gibt, musst du dafür keine Unsummen an Geld ausgeben. Das Trainingstagebuch lässt sich auch ganz einfach selbst gestalten. Nutze dafür einfach Vorlagen aus dem Internet und füge die für dich wichtigen Punkte hinzu. Natürlich muss dies nicht unbedingt handschriftlich sein. Wer lieber am Computer schreibt, kann genauso gut eine Datei anlegen oder eine App nutzen. Neben den wichtigen Trainingsdetails, welche oben bereits aufgeführt wurden, kannst du alle für dich relevanten Punkte hinzufügen. 

Wenn du in dein Trainingstagebuch zusätzlich auch Trainingspläne integrieren möchtest, kannst du ganz einfach unsere Vorlagen verwenden oder dir mit dem Musterplan zum selbst Ausfüllen deinen eigenen individuellen Trainingsplan erstellen.

Fazit

  • ein Trainingstagebuch ist für jedes Level sinnvoll
  • ein Trainingstagebuch eignet sich für jede Sportart 
  • ein Trainingstagebuch gibt dir einen Überblick über deine Leistung
  • ein Trainingstagebuch motiviert
  • ein Trainingstagebuch erhöht die Wahrscheinlichkeit, deine Ziele zu erreichen
  • ein Trainingstagebuch kannst du ganz einfach selbst erstellen und nach deinen Wünschen gestalten
Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.