Übungen für mehr Beweglichkeit im Alltag

Autor

Timo Hahner

Gesundheit, 14. Februar 2018

Sportwissenschaftler und leidenschaftlicher Eisensportler. Liebevoll OTL-Professor genannt.
Erfahre mehr...

Beweglichkeit

So bleibst du auch im Alltag beweglich

Übungen für mehr Beweglichkeit im Alltag

So kannst du beweglicher werden und Schmerzen im Alltag vorbeugen!

Die Möglichkeit, sich bewegen zu können, ist für gesunde Menschen völlig selbstverständlich. Und doch wird sie häufig vernachlässigt. Besonders bei primär sitzenden beruflichen Tätigkeiten, kommt man in Summe oft auf mehr als acht Stunden Sitzen pro Tag.

Wie im letzten Artikel bereits aufgezeigt wurde, leiden viel zu viele Menschen in Deutschland an Rückenschmerzen. Ein Grund dafür liegt indirekt im Sitzen. Bitte nicht falsch verstehen: Sitzen an sich ist nicht für Rückenschmerzen verantwortlich. Es ist jedoch der primär sitzende Alltag gepaart mit mangelnder Freizeitbewegung, der dazu führt, dass wir unbeweglicher werden und wertvolle Muskeln zu schwach ausgeprägt sind. Eine erste Möglichkeit, diesem entgegenzuwirken, sind kleinere Bewegungspausen im Arbeitsalltag.

Plane dir kurze Bewegungspausen ein!

Es reicht bereits aus, dir alle ein bis zwei Stunden eine 5-Minütige Pause einzuplanen, in der du eine Abfolge von für dich geeigneten Übungen ausführst. Hierbei stehen dir verschiedene Mobilisations- oder Dehnübungen aber auch Übungen zur Aktivierung des zentralen Nervensystems zur Verfügung. Besonderes Augenmerk sollten dabei die Brustwirbelsäule aber auch der Hüftbereich bekommen, sofern du dich vom vielen Sitzen geplagt fühlst.

Übungen für mehr Beweglichkeit

Such für dich 3 – 5 passende Übungen und plane dir für jede Übung 1-2 Minuten ein. Probier es mal aus und du wirst fit und beweglich wieder in deine Arbeitsphase starten können! Hier sind ein paar Ideen, mit welchen Übungen du deinen Körper im Alltag mobilisieren kannst:

1.Mit überkreuzten Armen auf der Brust kannst du deine Wirbelsäule nach links, recht sowie vorne und hinten beugen, um diese zu mobilisieren.

2. Eine Dehnung im tiefen Ausfallschritt hilft dir dabei, deinen Hüftbeuger sowie deine Beinmuskulatur zu dehnen und beweglicher zu gestalten.

3. Dehne deine Brustmuskulatur, in dem du dich mit geradem Rücken hinsetzt und deine ausgestreckten Arme auf Schulterhöhe nach hinten streckst. Dabei zeigen deine Handflächen nach vorn.

4. Lockere deine Schultern durch rotierende Bewegungen. Diese sind durch Arbeit am Computer häufig verspannt.

5. Stell dich einfach mal hin, mach einen weiten Ausfallschritt und lass deinen Rücken einfach mal nach vorne aushängen.

Bonus-Tipp:

Wenn du von Rückenschmerzen geplagt wirst, schau dir unbedingt unseren Blog-Artikel von INDEpainDENT an. Dort gehen wir genauer auf das Thema chronische Rückenschmerzen ein und die Studierenden der INDEpainDENT-Arbeitsgruppe geben in ihrem Podcast zusätzlich wertvolle Tipps für den Umgang mit Rückenschmerzen, auch in Bezug auf die richtige Gestaltung eines ergonomisch sinnvollen Arbeitsplatzes & vieles mehr.

Übrigens: Yoga und Pilates sind zwei sehr gute Möglichkeiten, um deinen Körper beweglich zu halten. Die Sportarten können außerdem von überall ausgeführt werden, auch zuhause. Wenn du mehr darüber lernen willst, schau dir unsere Ausbildungen an.

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Ein Kommentar

Daniel sagt:
5. August 2020

Sehr interessant

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere interessante Artikel

Jenny Tröger
13. März 2018
Lesezeit: 4 Min.

TOP 4 der am meisten unterschätzten Übungen

Grundübungen sind besonders wichtig, um Kraft aufzubauen und sollten deshalb in keinem Trainingsplan fehlen. Wir zeigen dir h...

Mehr erfahren

Claudia Fröhlich
15. Oktober 2019
Lesezeit: 9 Min.

Das Training nach Kapsel-Band-Verletzungen

Nach einer Verletzung vom Kapsel-Band-Apparat wieder ins Training zu gehen ist oft nicht einfach. Wie kannst du deinen Kunden...

Mehr erfahren

Jenny Tröger
19. November 2019
Lesezeit: 3 Min.

Einfaches Poké Bowl Rezept

Einfach, lecker und voller Fett - und zwar das von dem Guten! So machst du dir schnell eine Poké Bowl....

Mehr erfahren

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.