Avocado – Nur ein Hype? Wie gesund sind Avocados?

Autor

Jenny Tröger

Ernährung, 8. August 2018

Leidenschaftliche Bewegungsexpertin, Ernährungsspezialistin, Yogalehrerin und Selbstliebe-Coach.
Erfahre mehr...

Avocados: Nur ein Hype oder wirklich ein Superfood?

Avocado – Nur ein Hype? Wie gesund sind Avocados?

Ob auf getoastetem Brot, als Topping auf dem Salat oder in frischer Guacamole – die Avocado hat es in Deutschland auf die Teller geschafft. Doch ist die Beere nur ein weiteres überhypetes „Superfood“ oder kann sie auch wirklich was?

Erst einmal wollen wir die Avocado etwas näher kennenlernen…

Ursprünglich kommt die Frucht aus Südmexiko, wird heute jedoch in fast allen tropischen und subtropischen Gebieten angebaut.
In Deutschland werden hauptsächlich zwei Avocado-Sorten verkauft: die grüne Fuerte, die etwas milder schmeckt und die dunkelbraune Hass, welche aromatischer und intensiver ist.

DEIN LOW CARB ERNÄHRUNGSGUIDE
Ernährungsplan Lowcarb

Lerne, wie du dich nachhaltig an ein Low Carb Ernährungskonzept halten kannst und dabei Muskelmasse aufbauen oder dein Gewicht reduzieren kannst, ohne gleich von der Ernährungsumstellung entmutigt zu werden und aufzugeben:

  • Anleitung des Low Carb Konzeptes
  • Übersicht der kohlenhydratreichsten Lebensmittel
  • Ernährungsplan für deine erste Low Carb Woche
  • 19 einfache Low Carb Rezepte

Hiermit willigst du ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Vom Avocadobaum fallen die Früchte bereits bevor sie reif sind und auch beim Kauf sind sie meist noch nicht sofort essbar. Die perfekte Reife erkennt man, wenn die Schale auf Fingerdruck leicht nachgibt.

Tipp: Um den Reifeprozess deiner Avocados zu beschleunigen kannst du sie neben Äpfeln oder Bananen lagern. Wenn du den Reifeprozess etwas verlangsamen möchtest, dann lagere deine Avocados im Kühlschrank.

Wie fettig sind Avocados?

So buttrig weich ist sie, da sie aus einem Drittel aus Fett besteht und somit den höchsten Fettgehalt aller bekannten Obst- und Gemüsesorten aufweist.
Hierbei handelt es sich jedoch größtenteils um ungesättigte Fettsäuren, was die Avocado zu einem wertvollen und gesunden Lebensmittel macht.

Zwar hat die Frucht eine hohe Kaloriendichte, fettreiche Lebensmittel halten aber lange satt und können richtig eingesetzt sogar bei der Gewichtsreduktion helfen.

Wie gesund sind Avocados denn jetzt wirklich?

Ein weiterer beachtenswerter Vorteil: Avocados senken den Cholesterinspiegel, wie Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden haben. Eine Avocado pro Tag erhöht das gute HDL-Cholesterin und senkt dabei das schlechte LDL-Cholesterin. Das Risiko für Herzkrankheiten wird gemindert.

Ebenfalls gut für unser Herz sind die zahlreichen Mineralien wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Kalium die in der Avocado stecken und Bluthochdruck den Kampf ansagen.

Auch zahlreiche Vitamine stecken in der Wunderbeere:
Neben Vitamin C und D sind vor allem noch Vitamin A und E nennenswert. Beide sind unter anderem wichtig für unser Immunsystem.

Kombiniert man die Avocado mit anderen Obst- und Gemüsesorten, können die gesunden Inhaltsstoffe besser vom Körper aufgenommen werden, da viele Vitamine (A, D, E und K) fettlöslich sind.

Wie so etwas aussehen könnte? Zum Beispiel mit einem leckeren selbstgemachtem Avocado-Eis:

Frisches Avocado Eis

Dieses lecker fruchtige Avocado-Eis schmeckt nicht nur im Sommer gut.
Gericht Dessert
Land & Region vegan
Vorbereitungszeit 5 Stunden
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 5 Stunden 5 Minuten
Portionen 1 Portion
Kalorien 533kcal
Autor Jenny Tröger

Zutaten

  • 1 reife Avocado
  • 1 gefrorene Banane
  • 100 g gefrorene Beeren
  • 100ml Kokosmilch

Zubereitung

  • Banane klein schneiden und für ca. 5 Stunden in den Gefrierschrank legen.
  • Avocado auslöffeln und mit den anderen Zutaten in den Mixer geben.
  • So lange mixen, bis das Eis eine cremige Konsistenz hat.

Die cremige Frucht einfach auslöffeln und zusammen mit gefrorenen Früchten deiner Wahl und Kokosmilch in einen Mixer geben. Ungeduldige können gleich schlemmen, wer die Konsistenz etwas härter möchte, stellt die Masse noch etwas in das Gefrierfach.

Doch nicht nur zum Essen eignet sich die Avocado super, auch bei trockener Haut verhilft ihr fett- und vitaminreiches Öl bestens. Außerdem schützen die enthaltenen Carotinoide vor UV-Strahlung, der wir durch die Sonne ausgesetzt sind.

Der Hype um die Avocado ist also mehr als berechtigt. Sie ist nicht nur super gesund, sondern vielseitig einsetzbar und verschönert auch als Geschmacksträger zahlreiche Gerichte. Sie passt außerdem wunderbar in eine vegane oder eine lowcarb Ernährung.

Wenn du mehr über die Ernährung lernen möchtest, schau hier vorbei.

Quellen

https://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/avocado
https://www.fitbook.de/food/avocado-die-superfrucht-fuer-jeden-tag
Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten




Weitere interessante Artikel

Theresa Farrack
7. Juni 2018
Lesezeit: 6 Min.

Fit trotz fehlender Zeit – 7 Tipps für ein effektives Zeitmanagement

"Keine Zeit für Sport“ - mal Hand auf`s Herz, das kommt dir sicher bekannt vor?! Wie diese Ausrede der Vergangenheit angehöre...

Mehr erfahren

Jenny Tröger
20. November 2019
Lesezeit: 5 Min.

Pflanzliche Proteine – diese Eiweißquellen musst du kennen!

Diese veganen Eiweißquellen sind auch für Fleischliebhaber geeignet, denn sie liefern Vitamine, Ballaststoffe und Co.!...

Mehr erfahren

Jenny Tröger
27. Februar 2020
Lesezeit: 5 Min.

5 Fragen an einen Fitnesstrainer

Ihr habt uns bei Facebook Fragen gestellt, die Fitnesstrainer Martin Kunert heute für euch beantwortet. ...

Mehr erfahren

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.