Lebensmittel für Kleinkinder – Wie sieht eine gesunde Ernährung für Kinder aus?

Autor

Pauline Schauder

Ernährung, 20. Juli 2021

Sportpsychologin, Studentin für Präventions- und Gesundheitsmanagement, Coach & Personal Trainerin.
Erfahre mehr...

Ernährungsformen

Lebensmittel für Kleinkinder – Wie sieht eine gesunde Ernährung für Kinder aus?

Genau wie die Ernährung von Säuglingen, ist auch die Ernährung und die Auswahl von Lebensmitteln für Kleinkinder entscheidend für die Entwicklung, die Gesundheit und auch für das spätere Essverhalten. Wenn dein Kind in jungen Jahren mit einer gesunden Ernährung vertraut ist, wird es ihm leichter fallen, diese im Erwachsenenalter aufrecht zu erhalten. 

Auch wenn Kleinkinder mit zunehmendem Alter immer mehr Lebensmittel vertragen, sollten Kinder nicht wie Erwachsene essen. Der Energie- und Nährstoffbedarf unterscheidet sich in den jungen Jahren noch deutlich. Wie eine gesunde Ernährung für Kinder aussieht, erfährst du in diesem Beitrag. 

KOSTENLOSE NÄHRTOFFLISTE DOWNLOADEN
Nährstoffliste

Lade dir jetzt das kostenlose PDF herunter und erhalte eine Übersicht der Nährstoffreichsten Lebensmittel:

  • Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette & Proteine)
  • Mikronährstoffe (Vitamine & Mineralstoffe)

Hiermit willigst du ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Gesunde Ernährung für Kinder

In vielen Bereichen weicht die Empfehlung der Lebensmittelauswahl bei Kleinkindern nur wenig von den Erwachsenen ab. Dies ist hilfreich, da Eltern mit einer gesunden Ernährung ein Vorbild sein sollten. Kinder werden nicht verstehen, warum Erwachsene die leckeren, ungesunden Dinge essen dürfen und sie selbst nicht. Trotz Ähnlichkeiten gibt es einige Punkte zu beachten.

Allgemeine Ernährungstipps für Kleinkinder

Kleinkinder sollten täglich fünf Portionen frisches Obst und Gemüse essen. Davon idealerweise drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst, da der Zuckerkonsum in Maßen gehalten werden sollte.

Rohkost sollte in mundgerechte Stücke geschnitten oder gerieben werden, da Kleinkinder noch Probleme beim Kauen haben können. Gemüse, welches meistens nicht gerade zum Lieblingsessen von Kindern gehört, kann zum Beispiel in Soßen versteckt werden. Diese sollten jedoch nicht zu scharf gewürzt werden.

Hülsenfrüchte versorgen den Körper mit Eiweiß, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen und gehören ebenfalls in eine gesunde Ernährung. Da diese jedoch schwerer verdaulich sind, kann es vorkommen, dass Kinder diese nicht gut vertragen. Um den Magen an Hülsenfrüchte zu gewöhnen, sollten zu Beginn nur kleine Mengen in die Mahlzeiten integriert werden.

Kartoffeln und Vollkornprodukte wie Brot und Müsli versorgen den kleinen Körper mit vielen Nährstoffen und Energie, welcher dieser zum Wachsen braucht. Insbesondere bei Müsli ist von zuckerhaltigen Sorten abzusehen. Ein Blick auf die Verpackung gibt Aufschluss über die Inhaltsstoffe. Zum Süßen eignen sich ungeschwefelte Trockenfrüchte, welche jedoch aufgrund des Fruchtzuckers ebenfalls lediglich in Maßen verzehrt werden sollten.

Frisches Obst und Gemüse gehört in die Ernährung von Kleinkindern.

Nüsse und Samen versorgen den Körper mit wichtiger Folsäure, Zink und Omega-3-Fettsäuren. Eine Ausnahme stellen Mandeln dar, da diese Blausäure enthalten, welche für Kleinkinder ungeeignet ist. Damit keine Verschluckungsgefahr besteht, sollten Nüsse für Kinder gehackt oder gemahlen werden.

Ausreichend Flüssigkeit ist ebenfalls essenziell für Kinder. Wie auch bei Erwachsenen eignen sich Wasser und ungesüßte Tees. Fruchtsäfte enthalten viel Zucker und sollten deswegen nur stark verdünnt angeboten werden. Bedenke, dass Milch nicht als Getränk, sondern aufgrund der enthaltenen Nährstoffe als Nahrungsmittel gilt.

Generell gilt, Kinder wollen meistens das essen, was die Großen essen. Deswegen sollten Eltern mit einem guten Beispiel vorangehen. Lebensmittel die sie (noch) nicht kennen, werden ihnen nicht fehlen. Es besteht also kein Grund, Kleinkindern ungesunde Lebensmittel anzubieten. Diese werden sie früh genug entdecken.  

Wie viel sollten Kleinkinder essen?

In der Regel haben Kinder ein natürliches Essverhalten, indem sie essen, wenn sie hungrig sind und aufhören, wenn sie satt sind. Deswegen sollten gesunde Kinder nicht dazu gezwungen oder motiviert werden, ihren Teller komplett aufzuessen. Auch eine Bewertung von Lebensmitteln und Portionsgrößen in gut und schlecht setzt sich bereits in jungen Jahren fest, zerstört den natürlichen Umgang mit Nahrung und kann zu späteren Essstörungen führen. 

Ernährungsplan für Kinder

Ein bunter Teller für Kinder, bestehend aus Pfannkuchen und jede Menge Früchten.

Der genaue Ernährungsplan für Kinder kann je nach Vorlieben, Saison und individuellen Bedürfnissen variieren. Der Tag eines Kleinkindes könnte mit einem Müsli aus verschiedenen eingeweichten oder gepoppten Getreidesorten mit etwas Obst, gemahlenen oder gehackten Nüssen und Joghurt oder Obst bestehen. Mittags eine Hauptmahlzeit aus Kartoffeln mit Gemüse, Fisch, Fleisch oder einer anderen Proteinquelle. Snacks können aus Obst, Gemüse und Getreide besten. Abends zum Beispiel ein Brot mit Käse, dazu etwas Gemüse. Während die Auswahl der Lebensmittel von Kleinkindern wenig von einer gesunden Ernährung eines Erwachsenen abweicht, sollte die Energiemenge, also die Portionsgröße, dem Alter entsprechend angepasst werden. 

Ernährungstabelle Kinder

Folgende Lebensmittel sollten in die Ernährung von Kindern integriert werden:

Lebensmittel 
Gemüse  Idealerweise saisonale frische Sorten nach Belieben. Vorsicht vor Kohlsorten, diese können Bauchschmerzen und Blähungen verursachen.
ObstIdealerweise saisonale frische Sorten nach Belieben.
Getreide Idealerweise Vollkornprodukte, Reiswaffeln und Müsli. Vorsicht vor gezuckerten Produkten.  
KartoffelnIdealerweise Pellkartoffeln, da diese fettarme Zubereitung viele Mineralstoffe erhält. 
HülsenfrüchteIn kleinen Mengen anbieten um die Bekömmlichkeit sicher zu stellen. 
Fisch und Fleisch Idealerweise mager zubereitet.  
MilchprodukteBei Joghurt sollte die Naturvariante gewählt werden, um gezuckerte Produkte zu vermeiden.  
Nüsse & Samen (Ausnahme von Mandeln) Jegliche Sorten, gemahlen oder gehackt mit Ausnahme von Mandeln.  

Möchtest du Experte für Kinderernährung werden? Unserer Ausbildung zum Ernährungsberater für Säuglinge und Kleinkinder spezialisiert sich auf genau dieses Thema und versorgt dich mit umfangreichem Fachwissen.

Während es in diesem Beitrag um eine gesunde Ernährung für Kleinkinder gingt, findest du hier einen ausführlichen Beitrag darüber, welche Nährstoffe Säuglinge brauchen und welche Lebensmittel eher ungeeignet oder sogar gefährlich für Babys sind.

Quellen

Deutsche Gesellschaft für Ernährung (2020). DGE-Ernährungsbericht. Abgerufen am 08.07.21 von https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/ws/dgeeb/14-dge-eb/14-DGE-EB-Vorveroeffentlichung-Kapitel3.pdf 

Deutsche Gesellschaft für Ernährung (2010). Was sollen Kinder trinken? Abgerufen am 08.07.21 von https://www.dge.de/presse/pm/was-sollen-kinder-trinken/?L=&cHash=a90c98ff558a1b86a640b012d2e4731b

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.