Anti-Aging-Yoga – Wie Yoga den Alterungsprozess verlangsamen kann

Pauline Schauder, Yoga, 14. Oktober 2020

Fitness-Trends

Anti-Aging-Yoga – Wie Yoga den Alterungsprozess verlangsamen kann

Dass Yoga gesund ist und unserem Körper gut tut, bezweifelt wohl kaum jemand. Auch dass viele körperliche Beschwerden durch Yoga gelindert werden können, erscheint plausibel. Das Aufhalten des Alterns durch Yoga hingegen klingt nach einer Marketingkampagne. Was es mit diesem Yogatrend auf sich hat und wie Yoga dich jung halten kann, erfährst du in diesem Beitrag. 

Was ist Anti-Aging-Yoga? 

Unter Anti-Aging-Yoga wird eine Yoga Praxis verstanden, welche den Körper jung halten soll. Im Yoga wird davon ausgegangen, dass der Geist körperliche Prozesse beeinflusst. Durch gewisse Yogaübungen soll der Alterungsprozess verlangsamt werden.  

Kostenloser Yoga-Übungskatalog mit 70 Asanas

Yoga-Übungskatalog
Lade  dir jetzt kostenlos unseren Übungskatalog herunter und erhalte eine Übersicht von 70 Asanas inklusive Bildern, Ausführungstipps und Infos zu den Wirkungen der Übungen. Die perfekte Inspiration für deine nächste Yoga-Praxis.

Hiermit willigst du ein, dass du in Zukunft über Neuigkeiten oder Rabattaktionen informiert werden darfst. Widerruf ist natürlich jederzeit möglich. Datenschutzbestimmungen

Wie funktioniert Anti-Aging-Yoga? 

Yoga ist kein Zaubermittel, welches Falten verschwinden lässt und graue Haare wegzaubert. Regelmäßiges Yogatraining wirkt sich jedoch positiv auf die Körperhaltung, die Flexibilität und insbesondere auf Stress aus. 

Mit Yoga die Körperspannung verbessern und die Haltung trainieren 

Durch eine regelmäßige Yogapraxis wird die Körperspannung verbessert. Muskelgruppen können gezielt angesteuert werden. Durch einige Übungen wird der Körper gekräftigt, die Wirbelsäule entlastet und ein Rundrücken kann korrigiert werden. Dadurch wird der Körper aufgerichtet und grade. Ältere Menschen neigen dazu, in sich zusammenzufallen. Ein aufrechter Gang vermittelt somit Jugendlichkeit. 

Flexibilität erhalten durch Yoga 

Mit dem Alter nimmt häufig, aufgrund von mangelnder Bewegung, die Flexibilität ab. Dies führt wiederrum zu weiteren Einschränkungen und Beschwerden im Alltag. Flexibilität kann auch im Alter durch regelmäßiges Yoga erhalten werden. 

Stress mindern durch Yoga

Stress macht bekanntlich alt. Wer kennt nicht die besagte Sorgenfalte? Bei Stress wird das Hormon Cortisol ausgeschüttet. Studien belegen, dass Menschen, die regelmäßig Yoga praktizieren, geringere Cortisol Werte aufweisen. Das beim Yoga praktizierte bewusste und tiefe Atmen wirkt sich positiv auf den Abbau von Stress aus. Der Puls beruhigt sich und das ganze System kann herunterfahren. Verspannungen können sich lösen. Gleichzeitig werden die Organe durch die tiefe Atmung gut mit Sauerstoff versorgt. Mehr dazu, wie du Yoga gegen Stress einsetzen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Funktioniert Anti-Aging-Yoga?

Ewige Jugend kann auch durch Yoga nicht erreicht werden. Wer unter Anti-Aging jedoch mehr als Faltenreduktion versteht, wird durch Yoga sein Ziel, den Alterungsprozess hinauszuzögern, erreichen können. Yoga kann dich auch mit zunehmendem Alter fit und beweglich halten sowie das Wohlbefinden steigern. Somit stimmt das Sprichwort: Du bist so alt wie du dich fühlst!

Yoga Übungen zum Abbau von Stress  

Übung # 1 

Komme in den Vierfüßlerstand, sodass die Knie direkt unter der Hüfte stehen. Komme mit den Händen weiter nach vorne, bis du eine Dehnung spürst. Die Arme bilden nun eine Linie mit dem Rücken. Die Position der Hüfte verändert sich dabei nicht. Ziehe die Schulterblätter leicht zusammen und halte die Dehnung. 

Übung # 2

Lege dich auf den Rücken und strecke beide Beine von dir. Ziehe ein Bein in Richtung Herz an. Entspanne die Schultern und atme tief in den Rücken hinein. Nach einigen Atemzügen wechselst du die Seite. 

Übung # 3  

Beginne in Rückenlage, winkle die Beine an und setze die Füße hüftbreit auf. Beim Einatmen das Becken und den Brustkorb langsam vom Boden abheben. Beim Ausatmen den Oberkörper wieder absenken. Wiederhole diesen Bewegungsablauf einige Male und halte anschließend die Schulterstellung. Konzentriere dich auf eine tiefe, entspannende Atmung, mit der du zur Ruhe kommst. 

Übung # 4 

Komme aus der Liegestützposition in den herabschauenden Hund, indem du mit der Ausatmung das Gesäß nach oben in die Luft schiebst. Hände und Fußspitzen bleiben mit dem Boden verwurzelt. Winkle die Beine leicht an. Ruhige Atemzüge beim Halten der Position. 

Quellen

Leitner, I. (22.04.2016): Anti-Aging mit Yoga: die positiven Auswirkungen der Yoga-Praxis. Abgerufen am 07.10.2020 von https://www.anti-aging-magazin.de/fitness/812-yoga-praxis-anti-aging.html

Rodrigues, D. (2018): Was ist Hormon-Yogatherapie? Abgerufen am 07.10.2020 von https://www.dinahrodrigues.com.br/home-deutsch

Teile dieses Wissen mit deinen Sportsfreunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren FitLetter

Du bekommst jede Woche Tipps für ein gesundes und fittes Leben
und erfährst als erstes von unseren Live-Webinaren, Aktionen und Rabatten.