Staatlich geprüft - Was bedeutet die staatliche Prüfung?

Worauf muss du bei (privaten) Bildungseinrichtungen achten, die mit "staatlich geprüft" werben?

Staatlich geprüft bedeutet, dass der Staat oder ein vom Staat beauftragtes Unternehmen die Prüfung einer Sache vornimmt. In unserem Fall die Ausbildungen bzw. Fernlehrgänge unserer Akademie.

Zunächst sei erwähnt, dass wir unterscheiden müssen zwischen:

  1. Fernlehrgang oder
  2. Klassische mehrjährige Ausbildung

Beispiel-Siegel für die Zulasssung durch die ZFU

Staatlich geprüfter Fernlehrgang

Bei einem Fernlehrgang kann immer nur der Fernlehrgang (Zum Beispiel "Fitnesstrainer B-Lizenz") staatlich geprüft sein.
Die dafür zuständige Einrichtung nennt sich "Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)".
Als Kunde kannst du prüfen, ob für den Fernlehrgang durch die Bildungseinrichtung eine Zulassungsnummer vorgewiesen werden kann.
Auf dem Zertifikat sollte sich das abgebildete Siegel befinden.

Die Fernlehrgänge von OTL - Online Trainer GmbH sind oder werden von der ZFU geprüft.

Staatlich anerkannt ohne Fernlehrgang

Kann es so nicht geben.
Nur öffentliche Einrichtungen wie Universitäten können staatlich anerkannte Ausbildungsberufe (Oft mehrjährig) vergeben.