ernaehrungsberater-werden.html

Ernährungsberater werden

Infos zum Berufsweg und der Ernährungsberater-Ausbildung

Du möchtest Ernährungsberater werden? Dann hast du sicher viele Fragen, die wir dir hier beantworten wollen. Wie kannst du Ernährungsberater werden? Welche Voraussetzungen sind notwendig? Wie läuft die Ausbildung zum Ernährungsberater ab? Und wie viel kannst du als Ernährungsberater verdienen? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

  1. Ernährungsberater Voraussetzungen
  2. Ernährungsberater Ausbildung
    1. Ziele
    2. Inhalte
    3. Dauer
    4. Ablauf
  3. Arbeit als Ernährungsberater
    1. Ernährungsberater Gehalt
    2. Selbstständig oder festangestellt
  4. Ernährungstrainer in Österreich
Ernährungsberater werden Voraussetzungen und Infos

Ernährungsberater werden Voraussetzungen

Um Ernährungsberater zu werden, musst du das 18 Lebensjahr vollendet haben. Natürlich solltest du ein grundlegendes Interesse an Ernährung und dessen Einfluss auf den menschlichen Körper haben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber empfehlenswert, da die Inhalte einer Ernährungsberater-Ausbildung zum Teil sehr ins Detail gehen.

Eine Weiterbildung zum Ernährungsberater bietet sich für wissbegierige Anfänger im Bereich Ernährung ebenso wie für Fachleute als Zusatzausbildung an.

Eine Ausbildung zum Ernährungsberater ist für dich geeignet, wenn du:

  • Interesse an Ernährung hast und dich weiterbilden möchtest
  • Deine eigene Ernährung auf Basis von fundiertem Wissen verbessern willst
  • Dich beruflich im Bereich Ernährungsberatung neu orientieren möchtest
  • Bereits im Gesundheits- oder Präventionsbereich berufstätig bist und eine Zusatzqualifikation suchst
  • Als Coach oder Trainer tätig bist und deine Expertise durch Ernährungsgrundlagen erweitern möchtest

Die Ernährungsberater-Ausbildung

Mit einer Ausbildung zum Ernährungsberater eignest du dir fundiertes Grundwissen zum Thema Ernährung an. Damit kannst du anschließend deine eigene Ernährungsweise optimieren oder andere bei einer Ernährungsumstellung beraten.

Ziele der Ernährungsberater-Ausbildung

Aufgrund der zuvor genannten Ernährungssituation innerhalb der Bevölkerung spielt die professionelle Ernährungsberatung eine zunehmend wichtigere Rolle. Als qualifizierter Ernährungsberater bzw. als Ernährungsberaterin begleitest du deine Klienten auf dem Weg zu einer zielgerichteten und ausgewogenen Ernährung. In einer Ernährungsberater-Ausbildung eignest du dir das dafür relevante Wissen an.

Nach der abgeschlossenen Ausbildung zum Ernährungsberater bist du in der Lage, andere bei einer Ernährungsumstellung zu beraten und deine Klienten auf dem Weg zu ihren körperlichen Ziele zu unterstützen. Insgesamt wird ein umfangreiches Theorie- sowie Praxiswissen für alle Bereiche der Ernährungsberatung vermittelt, sodass du mit deiner Lizenz anschließend als professioneller Ernährungsberater Fuß fassen kannst.

Inhalte der Ernährungsberater-Ausbildung

In der Ausbildung zum zertifizierten Ernährungsberater wird praxisrelevantes Wissen für die Arbeit als professioneller Ernährungsberater vermittelt. Die Ausbildung bereitet dich optimal auf deine zukünftige Tätigkeit als Ernährungsberater vor. So lernst du zum Beispiel alles über den Energiehaushalt des menschlichen Körpers, die verschiedenen Nährstoffe, deren Funktion und Aufbau, bis hin zu praktischen Leitfäden zur Ernährungsanamnese. Ein weitere große Themenbereiche in der Ausbildung sind Sporternährung, Adipositas und Essstörungen. Nach der Ausbildung bist du in der Lage, solche typischen Krankheitsbilder zu erkennen und sensibel damit umzugehen. Du lernst alles, um eine Ernährungsberatung individuell und zielgerichtet gestalten zu können.

  • Theoretische Grundlagen zum Stoffwechsel und Energiebereitstellung des Körpers
  • Fundiertes Fachwissen über die Makro- und Mikronährstoffe und deren Funktionen
  • Die Rolle von Mineralstoffen und Wasser in der Ernährung
  • Leistungsoptimierte Sportlerernährung
  • Ernährungspsychologie und der Umgang mit typischen Krankheitsbildern und Essstörungen
  • Zielorientierte Ernährungspläne erstellen
  • Nahrungsergänzung und Supplements

Wie lange dauert die Ernährungsberater-Ausbildung?

Eine Präsenz-Ausbildung zum Ernährungsberater dauert in Vollzeit in der Regel etwa 3 Monate, in Teilzeit bis zu 12 Monate. Bei uns findet die Ernährungsberater-Ausbildung als Fernstudium am Online Campus statt. Sie unterliegt keinen festen Unterrichtszeiten und kann deshalb in deutlich kürzerer Zeit absolviert werden. Die durchschnittliche Dauer von Start der Ausbildung bis zum erfolgreichen Abschluss der Prüfung liegt bei ca. 27 Tagen.

Wie läuft die Ausbildung zum Ernährungsberater ab?

Um Ernährungsberater zu werden, ist eine Ernährungsberater-Lizenz erforderlich. Diese erhältst du nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung. Die meisten denken beim Trainerschein an den klassischen Präsenzunterricht, der entweder im Blockunterricht oder im Abendunterricht stattfindet. Dieser Unterricht ist an feste Termine gebunden und deshalb ziemlich unflexibel. Das macht die Ausbildung kompliziert und für viele Menschen, die zum Beispiel alleinerziehend oder berufstätig sind, unerreichbar. Mit der flexiblen Online-Ausbildung haben wir dafür eine Lösung geschaffen: Die Ernährungsberater-Ausbildung findet bei Online Trainer Lizenz, wie der Name schon sagt, online statt. Das heißt, du kannst sie einfach von zu Hause oder unterwegs absolvieren. Der Zugang zum Online Campus steht dir 24/7 zur Verfügung, sodass du zu jeder Tages- oder Nachtzeit lernen kannst. So lässt sich die Ausbildung auch in deinen Alltag integrieren.

Starte deine Ausbildung jederzeit
Um deine Ernährungsberater-Ausbildung zu starten, kannst du dir einfach einen Zugang zu unserem Online Campus kaufen. Direkt nach dem Kauf kannst du loslegen. Logge dich am Online-Campus ein und beginne mit dem ersten Modul.

Lerne am Online Campus
Lerne effizient mit Videos, Lehrskript und Lernerfolgskontrollen. Nacheinander schaltest du die 21 Module der Ausbildung frei. Wie lange du dafür brauchst, hängt von deiner Eigeninitiative ab. Die Ausbildung hat keine feste Dauer.

Abschlussprüfung max. 1 Präsenztag
Du vereinbarst du einen individuellen Termin mit deinem Prüfer. Die Prüfung besteht aus einem persönlichen Webinar, in dem du eine simulierte Ernährungsberatung durchführst, und einer schriftlichen Abschlussprüfung. Für den zweiten Teil wählst du einen unserer Prüfungsstandorte in deiner Nähe aus.

KOSTENLOSES SCHNUPPER-PAKET ANFORDERN

Teste kostenlos und unverbindlich die Online-Ausbildung

Mit dem Schnupper-Paket hast du alle Informationen, die du brauchst, wenn du dich mit unseren Online-Ausbildungen im Bereich Fitness und Ernährung weiterbilden möchtest.

  • Digitales Infomaterial zu allen Ausbildungsmöglichkeiten (in PDF-Form)
  • Kostenloser Test-Zugang zu all unseren Ausbildungen
  • Persönlicher Ansprechpartner

Jetzt anfordern

Arbeiten als Ernährungsberater

Als Ernährungsberater darfst du in Deutschland jeden bei einer Ernährungsumstellung (z. B. einer Diät) betreuen oder auch Menschen beraten, die grundlegend ihre Ernährung besser verstehen wollen. Du hast die Wahl, ob du fest angestellt oder auf selbstständiger Basis arbeiten möchtest. Du kannst zum Beispiel in Schulen und Kitas, in Arztpraxen oder in Reha-Einrichtungen tätig sein oder eigene Ernährungscoachings anbieten.

Grundsätzlich solltest du deine Kenntnisse ständig aktuell halten und durch Weiterbildungen erweitern. So kannst du für deine Klienten immer die beste Betreuung garantieren. Je nachdem, in welcher Form du als Ernährungsberater tätig bist, hast du unterschiedliche Verdienstmöglichkeiten.

Als Ernährungsberater in Deutschland kannst du folgende Tätigkeiten ausüben:

  • Selbstständiger Ernährungsberater auf dem freien Markt mit dem Ziel des Ernährungscoachings von privaten Kunden oder Gruppen
  • Fachkundiger Berater im Bereich Ernährung in diversen Beratungsstellen, Krankenkassen oder Arztpraxen
  • Kooperationspartner als Ernährungsberater in Reha-Kliniken, Krankenhäusern, Bildungsstätten oder Gesundheitszentren
  • Selbstständiger oder angestellter Ernährungsberater in jeglichen Bereichen der Prävention und Gesundheitsorientierung sowie des Leistungssports
  • Online Ernährungscoach und/oder Diätberater

Wie viel verdient man als Ernährungsberater?

Das durchschnittliche Gehalt eines Ernährungsberaters liegt bei 2.100 € brutto pro Monat. Das entspricht in etwa einem Stundenlohn von 80 €. Als festangestellter Ernährungsberater liegt das Durchschnittsgehalt bei 1.900 € bis 2.100 € brutto.

Das Ernährungsberater Gehalt hängt auch davon ab, wie qualifiziert deine Ausbildung ist und ob du Weiterbildungen vorweisen kannst. Mit entsprechenden Qualifizierungen kannst du deine Expertise vergrößern und dein Gehalt vergrößern. Als Gesundheitsmanager steht dir mit durchschnittlich 3.000 € das höchste Gehalt bevor. Im Kontrast dazu steht der Diätassistent, der weitaus weniger verdient.

Wie viel du als Ernährungsberater wirklich verdienst, hängt neben der Berufserfahrung und dem Alter auch von der Region ab, in der du tätig bist. Das Ernährungsberater Gehalt variiert nämlich stark nach Bundesland: Das durchschnittliche höchste Bruttogehalt im Monat verdient ein Ernährungsberater in Niedersachsen. In Kontrast dazu steht das Bundesland Brandenburg mit dem niedrigsten Bruttogehalt pro Monat.

Bundesland mtl. Gehalt im Durchschnitt (Brutto)
Niedersachsen 3.600 €
Bayern 2.700 €
Nordrhein-Westfalen 2.100 €
Rheinland-Pfalz 2.000 €
Saarland 2.000 €
Sachsen 1.950 €
Schleswig-Holstein 1.800 €
Hessen 1.800 €
Baden-Württemberg 1.750 €
Bremen 1.750 €
Thüringen 1.600 €
Sachsen-Anhalt 1.550 €
Berlin 1.500 €
Hamburg 1.500 €
Mecklenburg-Vorpommern 1.500 €
Brandenburg 1.400 €

Selbstständig oder festangestellt

Nach dem erfolgreichen Abschluss einer Ernährungsberater-Ausbildung hast du deine Lizenz in der Tasche und kannst dich als Ernährungsberater selbstständig machen. So kannst du zum Beispiel Ernährungsbegleitung oder Online Ernährungscoachings anbieten. Die Selbstständigkeit ist oft verlockend, weil sie mehr Flexibilität und (meist) bessere Verdienstmöglichkeiten verspricht. Damit das gelingt, ist vor allem ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Disziplin gefragt.

Wenn eine Selbstständigkeit für dich nicht in Frage kommt, gibt es auch viele verschiedene Jobchancen für eine Festanstellung. Da die Behandlungskosten für Krankheiten und Beschwerden, die durch eine falsche Ernährung ausgelöst werden, immer höher werden, stellen zum Beispiel viele Krankenkassen ausgebildete Ernährungsberater mit entsprechendem Gehalt ein.

Als Ernährungstrainer in Österreich arbeiten

Im Gegensatz zu Deutschland ist in Österreich für die Arbeit als Ernährungsberater ein Studium der „Ernährungswissenschaften“ erforderlich. Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Ernährungsberater-Ausbildung in Deutschland kannst du aber in Österreich als selbstständiger Ernährungstrainer tätig sein.

Eine Tätigkeit als Ernährungstrainer in Österreich ist zulässig, solange nicht in den Bereich der Ernährungsberatung eingegriffen wird. Hierzu muss lediglich das Gewerbe bei der zuständigen Gewerbebehörde des Betriebsstandortes angemeldet werden.

Als freier Ernährungstrainer in Österreich kannst du folgende Tätigkeiten ausüben:

  • Seminare, Vorträge, Workshops und Kochkursen zu gesunder Ernährung
  • Allgemeine Ernährungstipps in Fitnesscenter und Unternehmen geben
  • Schulung und Unterrichtung von Gruppen und Einzelpersonen zu unterschiedlichen Ernährungsregeln, solange keine individuellen Lösungen und Therapien erfolgt
  • Auswahl von Nahrungsmittellieferanten und Einkauf von Nahrungsmitteln
  • Zubereitung von Speisen nach einem von dritter Seite erstellten Ernährungs- und Diätplan
  • Ausarbeitung individueller Rezepte und Führung eines Haushaltsbuchs
  • Führen einer Kalorien- oder Gewichtstabelle, Zählen von Kalorien
  • Ausmessen von Körpermaßen, die Buchführung darüber oder Führen eines Ernährungsprotokolls

Weltweit als Ernährungsberater arbeiten

Mit deinem lebenslang gültigen Zertifikat kannst du auch weltweit tätig sein. Vor allem in den USA werden immer mehr sogenannte "dieticians", also Diätassistenten, gesucht. Da in den USA die Nachfrage höher ist als in Deutschland, liegt das Jahresgehalt eines Ernährungsberaters im Durchschnitt bei 50.000 Dollar. Dafür kannst du dir dein Zertifikat zusätzlich auch auf Englisch ausstellen lassen, sodass du auch im Ausland als Ernährungsberater durchstarten kannst!

Standorte der Ernährungsberater-Ausbildung

Wir bieten dir verschiedene Städte als Prüfungsort in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an, an denen du die Abschlussprüfung deiner Ernährungsberater Ausbildung ablegen kannst. Hier findest du die größten Städte:

Alle Prüfungsorte anzeigen