Fitnesstrainer Gehalt – Was verdient ein Fitnesstrainer?

In Deutschland verdient ein Fitnesstrainer in Vollzeit durchschnittlich 2.710 € brutto pro Monat. Die meisten Fitnesstrainer verdienen zwischen 2.380 € und 3.086 €. Das Gehalt hängt dabei stark von der Berufserfahrung, der Qualifikation und dem Bundesland ab, in dem der Trainer tätig ist. 

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines Fitnesstrainers mit weniger als 3 Jahren Berufserfahrung liegt bei ca. 2.474 € pro Monat bzw. 30.679 € brutto pro Jahr. 

In dem Beruf als Trainer mit 3 bis 9 Jahren Berufserfahrung liegt das Fitnesstrainer Gehalt im Durchschnitt bei ca. 2.545 €. Mit mehr als 9 Jahren Berufserfahrung kann das durchschnittliche Fitnesstrainer Gehalt auf über 2.790 € steigen. 

Das Geschlecht hat hingegen keinen großen Einfluss auf die Höhe des Gehalts. Männer und Frauen haben gleiche Perspektiven und in ihrer Laufbahn und in der Vergütung als Trainer.

Regionale Unterschiede beim Fitnesstrainer Gehalt

Das Fitnesstrainer Gehalt unterliegt starken regionalen Unterschieden. In einem Fitnesstrainer Job in Baden-Württemberg bekommst du das höchste Durchschnittsgehalt von 2.387 € brutto. Bayern ist mit einem Durchschnitt von 2.338 € an zweiter Stelle. 

Die Schlusslinie hingegen bildet Mecklenburg-Vorpommern mit einem durchschnittlichen monatlichen Fitnesstrainer Gehalt von 2.148 € brutto. Im Vergleich zu den letzten Jahren sind die Gehälter für Fitnesstrainer zwischen 3 % und 6 % gestiegen.

Region
Mtl. Einkommen im Durchschnitt (Brutto)
Baden-Württemberg2.374 €
Bayern2.344 €
Berlin2.133 €
Brandenburg2.059 €
Bremen2.241 €
Hamburg2.279 €
Hessen2.173 €
Mecklenburg-Vorpommern2.090 €
Niedersachsen2.108 €
Nordrhein-Westfalen
1.998 €
Rheinland-Pfalz1.926 €
Saarland2.368 €
Sachsen1.905 €
Sachsen-Anhalt2.004 €
Schleswig-Holstein2.439 €
Thüringen1.871 €

Die Informationen dieser Tabelle beziehen sich auf die Angaben von www.gehaltsvergleich.de (Stand 25.01.2023).

KOSTENLOSEN TESTZUGANG ANFORDERN

Teste kostenlos und unverbindlich die Online-Ausbildung

Mit dem Testzugang bekommst du alle Informationen und kannst mit einem kostenlosen Demozugang ganz unverbindlich in die Ausbildungen reinschnuppern.

  • Infomaterial zu allen Ausbildungen
  • Gratis Demozugänge zu allen Ausbildung

OTL – Online Trainer GmbH hat 4,73 von 5 Sternen 1126 Bewertungen auf https://www.trustedshops.de/

Wir sind eine TÜV-Süd-zertifizierte Akademie und bieten flexible und staatlich geprüfte Online-Ausbildungen in den Bereichen Fitness, Ernährung und Gesundheit an, die sich in jeden Alltag integrieren lassen.

Verdienstchancen als Fitnesstrainer

Was verdient ein Fitnesstrainer mit B-Lizenz?

Für angestellte Fitnesstrainer oder Fitnesstrainerin mit B-Lizenz liegt das Gehalt im Durchschnitt bei 2.035 € brutto im Monat. Bei einer Vollzeit-Anstellung entspricht das einem Stundenlohn von 14,13 € in einem Fitnesstrainer Job.

Was verdient ein Fitnesstrainer mit A-Lizenz?

Für besser qualifizierte Trainer mit einer A-Lizenz liegt das Gehalt bei durchschnittlich 2.500 € brutto. Grund hierfür ist vor allem das größere Fachwissen und die längere Erfahrung von Fitnesstrainern mit A-Lizenz.

Wie viel verdient man als Trainer im Fitnessstudio?

Als angestellter Trainer mit B-Lizenz in einem Fitnessstudio liegt das durchschnittliche Monatsgehalt bei 2.035 € brutto. Bei einer 40-Stunden-Woche entspricht das einem Stundenlohn von 11,74 € brutto. Nach den Abzügen, wir gehen von Steuerklasse 1 aus, bleiben 1.422 € netto. 

Tendenziell ist das Fitnesstrainer-Gehalt in inhabergeführten Fitnessstudios etwas höher als in bekannten großen Fitnessstudioketten. Natürlich gibt es hier aber auch Ausnahmen.

Selbstständigkeit als Personal Trainer

Was ist der Unterschied zwischen einem Fitnesstrainer und einem Personal Trainer?

Im Großen und Ganzen beschreiben beide Begriffe die gleiche Tätigkeit: das Anleiten und Betreuen von Menschen, die einen gesünderen Lebensstil anstreben. Es gibt allerdings zwei Punkte, in denen sich ein Fitnesstrainer und Personal Trainer unterscheiden. 

Der erste Punkt: Ein Personal Trainer fokussiert sich in der Regel auf eine Einzelperson, während ein Fitnesstrainer auch mal gerne ganze Gruppen betreut oder eben großflächig in einem Fitnessstudio vertreten ist und als Ansprechpartner gilt. 

Der zweite Punkt: Ein Personal Trainer verdient bei gleicher Stundenzahl deutlich mehr! 

Deshalb solltest du als Personal Trainer dich niemals in einem normalen Fitnessstudio bewerben und dort tätig werden. Natürlich musst du als Personaltrainer für ein hohes Gehalt dir einen Namen verschaffen und dich etablieren. Der Aufwand ist hierfür deutlich größer als für einen Fitnesstrainer, der seiner Tätigkeit in einem Studio nachgehen kann. Aber am Ende lohnt es sich wirklich!

Der Vergleich zwischen dem Verdienst eines Personal Trainers und dem Gehalt eines Fitnesstrainers

Der Unterschied zwischen beiden beruflichen Karrieren ist durchaus beachtlich. Denn ein Personal Trainer kann mit gutem Gewissen einen Stundenlohn von bis zu 120 € verlangen. Das ist keine Seltenheit. 

Sicher hast du als Personal Trainer einen gewissen Mehraufwand durch Buchhaltung und Marketing, aber in der heutigen Zeit kannst du bereits mit wenig Budget viel Marketing betreiben. 

Ein kurzes Beispiel zum Schluss: Nehmen wir an, du verdienst als Personal Trainer am Ende 90 € netto pro Personal Training-Stunde und du hast insgesamt 15 Kunden, die regelmäßig alle zwei Wochen bei dir eine Stunde absolvieren. Dadurch hast du in einem Monat 30 Personal Training-Stunden. Wenn du nun die 30h mit den 90 € multiplizierst, kommst du auf eine Summe von 2700 € netto und arbeitest im Monat (rein aktiv auf der Fläche) weniger als ein angestellter Fitnesstrainer in Vollzeit. Natürlich kommt hierzu noch der Arbeitsaufwand von Marketing, Buchhaltung etc. Aber so hast du schon mal ein gutes Bild vom Gehalt eines Personal Trainers und kannst dir einen guten Überblick verschaffen, was ein Fitnesstrainer wirklich verdient. 

Im Folgenden haben wir dir ein Erfolgs-Beispiel von einem unseren Absolventen:

OTL-Absolvent André: 10.000€ pro Monat als Personal Trainer

Fitnesstrainer-Gehalt nach Alter

Das Gehalt eines Fitnesstrainers steigt mit dem Alter und seiner Berufserfahrung. Das Einstiegsgehalt für Fitnesstrainer liegt bei 1.750 € und kann im Laufe der Karriere auf bis zu 2.500 € steigen.

Das Durchschnittsgehalt für Trainer im Alter von 25 Jahren liegt in Deutschland bei 1.935 €. Das ist schon deutlich mehr als das Einstiegsgehalt und steigt mit der Berufserfahrung immer weiter an. Im Alter von 45 Jahren liegt das Trainer Gehalt dann im Durchschnitt schon bei fast 2.300 € brutto.

Auch als Fitnesstrainer 50+ stehen dir viele Karrierechancen und gute Verdienstmöglichkeiten offen. Denn in Deutschland wollen immer mehr Menschen auch im höheren Alter ihre Gesundheit proaktiv verbessern und suchen dafür erfahrene Fitnesstrainer.

Häufig gestellte Fragen für das Fitnesstrainer Gehalt

Wie hoch ist der Stundenlohn für freiberufliche Fitnesstrainer?

Der Stundenlohn für freiberufliche Fitnesstrainer liegt zwischen 80 € und 200 €. Der tatsächliche Stundensatz hängt immer von deiner Erfahrung, deiner Fachkompetenz und von deinem Verhandlungsgeschick ab. 

Außerdem kannst du, je zufriedener deine Kunden mit dir sind, mehr Lohn für eine Personal Trainer Stunde kalkulieren. Viele gesundheitsbewusste Menschen sind bereit, für qualifizierte Leistung angemessen zu bezahlen. Stundensätze von durchschnittlich 100 Euro für freiberufliche Trainer sind absolut realistisch. 

Achte unbedingt darauf, dass dein Stundenlohn als freiberuflicher Fitnesstrainer bei mindestens 60 € liegen sollte, damit sich deine Arbeit aus wirtschaftlicher Sicht lohnt. Denn als selbstständiger Trainer besteht deine Arbeit nicht nur aus Trainingsstunden, sondern du musst auch Ausgaben für Marketing, Versicherung, Geräte und Steuern einkalkulieren. Somit musst du das Fitnesstrainer Gehalt als Selbstständiger deutlich differenzierter betrachten.

Wie viel verdient ein Fitnesstrainer-Quereinsteiger?

Auch als Quereinsteiger hast du in der Fitnessbranche gute Verdienstchancen und kannst ein hohes Fitnesstrainer Gehalt anstreben. Du brauchst dich also nicht davor zu scheuen, dich beruflich als Fitnesstrainer neu zu orientieren – Auch nicht, wenn du bereits über 50 Jahre alt bist. 

Ein Fitnesstrainer Job ist längst nicht mehr nur etwas für junge Menschen. Gerade bei der älteren Zielgruppe und im Bereich der Prävention sind reifere Trainer sehr gefragt. Je nachdem, aus welchen beruflichen Umfeld du kommst, kannst du deine Vorerfahrung vielleicht sogar in deine Arbeit als Trainer einfließen lassen oder Gesundheitspräventionskurse in deiner Branche geben. 

Dein Gehalt als Quereinsteiger in der Fitnessbranche wird aller Wahrscheinlichkeit nach ähnlich hoch sein wie das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines jungen Trainers. Der Richtwert bei einem Fitnesstrainer Gehalt liegt zwischen 30.000 € und 33.000 € Brutto-Jahresgehalt.

Falls du dich weiter über Voraussetzungen und Lizenzen informieren möchtest, findest du auf dieser Seite alle Infos zur Fitnesstrainer-Ausbildung.

Wie viel verdient man als Fitnesstrainer mit Vorqualifikation?

Wenn du vor deiner Karriere als Trainer bereits in der Gesundheitsbranche tätig warst, wirkt sich das positiv auf dein Fitnesstrainer-Gehalt aus. Abschlüsse und Qualifikationen aus dem sportwissenschaftlichen oder medizinischem Bereich und der Physiotherapie sind besonders passend. 

Aber auch als ehemaliger Sportlehrer kannst du wunderbar als Trainer arbeiten. Insbesondere, wenn du als selbstständiger Fitnesstrainer tätig bist, kannst du deinen Klienten durch deine Vorbildung zusätzliche Leistungen anbieten und höhere Stundensätze verlangen und so ein höheres Fitnesstrainer Gehalt bekommen. Aber auch Gesundheitseinrichtungen wie Therapiezentren oder Reha-Kliniken bieten höhere Löhne für angestellte Fitnesstrainer mit Zusatzqualifikationen.

Wie kannst du dein Gehalt als Fitnesstrainer steigern?

Als Fitnesstrainer mit einer bestimmten Spezialisierung kannst du aufgrund der höheren Fachqualifikation und deines spezifischen Fachwissens ein höheres Einkommen erzielen. 

Somit kann das Fitnesstrainer Gehalt sehr individuell sein sowie der Fitnesstrainer Job an sich selbst auch. Mit Spezialausbildungen und Weiterbildungen wie beispielsweise einer zusätzlichen Ernährungsberatung oder einer Spezialisierung auf bestimmte Trainingsgruppen oder Krankheitsbilder (zum Beispiel Training für Senioren oder bei Osteoporose) kannst du ein höheres Fitnesstrainer Gehalt erwarten. 

Bietest du zudem auch Personal Training, Ausdauertraining, Krankengymnastik, Physio-Fitnesstraining oder Ähnliches an, hat das ebenfalls eine positive Auswirkung auf das Fitnesstrainer Gehalt. 

Online Trainer Lizenz bietet getreu dem Motto „Flexibel. Einfach. Klug." eine Vielzahl an Online-Ausbildungen rund um die Gebiete der Ernährungs- und Trainingslehre an. Hier findest du die richtige Grundlage für einen Fitnesstrainer Job.

Die Informationen auf dieser Seite beziehen sich auf die Angaben von www.gehalt.de 

Innovationspreis IT Top Fernschule Award Fernstudium Direkt Award Focus Award 2023

Wir helfen dir weiter

Buche jetzt deinen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch

5 Sterne | 1.366 Bewertungen