Was ist der Unterschied zwischen Pilates und Yoga?

Es kommt nich selten vor, dass Interessenten, aber auch bereits bestehende Kunden unserer OTL Akademie sich nicht sicher sind, was genau der Unterschied zwischen unserer Yoga- und Pilates-Ausbildung ist. Eines ist klar: Yoga und Pilates sind im Trend, und es scheint nicht so, als würde sich daran zukünftig etwas ändern. Oftmals werden diese beiden Sportarten, trotz der diversen Unterschiede, in einem Atemzug genannt. Um dieses Thema besser zu durchleuchten, wollen wir euch in diesem Artikel sowohl die Unterschiede als auch die Gemeinsamkeiten von Yoga und Pilates genauer erklären. Die Frage muss nicht zwingend lauten ,,Yoga ODER Pilates?“, denn wer beide Ausbildungen durchläuft hat den Vorteil, dass auf dem bereits vorhandenen Wissen aus der zuerst absolvierten Ausbildung aufgebaut werden kann.

Der Unterschied zwischen Yoga und Pilates

Im Gegensatz zum Pilates (erstmals 1920 praktiziert) hat Yoga bereits eine Jahrhunderte alte Philosophie, welche darauf beruht, Körper, Spirit und Mind zu verbinden. Der Hauptunterschied liegt in der Atmung, wobei es beim Yoga darauf ankommt, die Übungen möglichst lange halten zu können und sie miteinander zu einem ,,Flow“ zu verbinden. Beim Pilates kommt es hingegen auf die Wiederholungen an, mit dem Ziel, die Körperhaltung und die Beweglichkeit zu verbessern. Beide Sportarten sollen das Wohlbefinden steigern.

Unterschied Pilates und Yoga

Die Herkunft von Yoga und Pilates

Um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Yoga und Pilates besser zu verstehen, gehen wir nun zuerst auf die Herkunft der beiden Sportarten ein:

Was ist Yoga?

Beim Yoga handelt es sich um eine bereits mehrere hunderte, gar tausende Jahre alte philosophische Lehre aus Indien. Obwohl Yoga heutzutage neutral zu sein erscheint, so hatte es früher einen starken religiösen Bezug.(nicht in jeder Region) Dennoch ist die Philosophie, welche hinter Yoga steckt, enorm groß. Hierbei geht es seit Beginn an nicht nur um den Körper selbst, sondern viel mehr auch um Themen Spirit und Mind, beziehungsweise die Verbindung dieser drei Elemente.

Was ist Pilates?

Pilates wird im Gegensatz zu Yoga erst seit den 1920er Jahren praktiziert. Als Erfinder gilt der Deutsch-Amerikaner Joseph H. Pilates, welcher von Beginn an das Ziel hatte, die Haltung zu verbessern, indem Muskeln gestärkt und gestrafft werden. Es handelt sich hierbei also vor allem um körperliche Aspekte. Die Spiritualität ist im Gegensatz zum Yoga unbedeutend, da diese relativ neue Trendsportart keinen religiösen Hintergrund besitzt.

Die Atmung beim Yoga & Pilates

Yoga-Atmung

Die spezielle Yoga-Atmung spielt eine enorm wichtige Rolle. Beim Ausführen von Yoga-Übungen wird darauf geachtet, ausschließlich durch die Nase einzuatmen. Geatmet wir entweder in den Brust- oder Bauchraum, niemals aber in die Zwischenrippenbögen. Dies hat den Sinn, den Körper maximal zu entspannen und die Übung so lange wie möglich halten zu können.

Pilates-Atmung

Bei der sogenannten Pilates-Atmung ist die Nase für das Einatmen und der Mund für das Ausatmen zuständig. Beim Pilates spielt die Atmung eine nicht ganz so wichtige Rolle wie beim Yoga, jedoch ist auch sie von Bedeutung. Geatmet wird hauptsächlich in den Brustkorb, wobei man auch vom sogenannten ,,Powerhaus“ spricht. Im Gegensatz zu Yoga ist Pilates sozusagen ein Workout für den ganzen Körper.

Die unterschiedliche Ausführung

Was bringt Yoga und worauf kommt es an?

Wie gerade eben weiter oben beschreiben, ist die Atmung eine wichtiger Faktor bei der Ausführung, sowohl beim Yoga als auch beim Pilates. Um Yoga praktizieren zu können benötigt man grundsätzlich nur eine Yogamatte. Des öfteren werden aber auch bestimmte Hilfsmittel wie Meditationskissen, Yogablöcke oder Yogagurte eingesetzt. Hierbei ist die Kunst, die Übungen, die sogenannten Asanas, möglichst lange halten zu können. Das Vinyasa Flow Yoga stellt hierbei eine Ausnahme dar: Dabei geht es primär darum, die Asanas fließend miteinander harmonisch zu kombinieren. Für alle Arten von Yoga gilt, sie sollen den Körper von Giftstoffen befreien, indem Körper und Geist vereinigt werden. Eine Besonderheit im Yoga stellt der klassische Sonnengruß dar, den es im Pilates nicht gibt. Er besteht aus 12 Asanas, die gemeinsam eine dynamische Abfolge ergeben. Oftmals wird der Sonnengruß zum Anfang einer Yoga-Stunde zum Aufwärmen und Dehnen der Muskulatur und des gesamten Körpers eingesetzt.

Was bringt Pilates und was ist das Ziel?

Im Gegensatz zum Yoga kommt es bei Pilates auf die Wiederholungen aber vor allem auf die 6 Pilatesprinzipien an. Das primäre Ziel ist es, die Körperhaltung und Beweglichkeit zu verbessern, indem die dafür zuständigen Muskeln gestärkt werden. Pilates kann daher eher als Gesundheitstraining bezeichnet werden.

Yoga Pilates
Die Verbindung von Yoga und Pilates

Viele unserer Interessenten stehen also vor der Entscheidung: Yoga oder Pilates? Doch diese Frage muss nicht zwingend auf eine der beiden Sportarten, Kursformate hinauslaufen. Vielmehr können Yoga und Pilates miteinander verbunden werden, da sie aufeinander aufbauen und sich somit sehr gut ergänzen. Abseits der Unterschiede existieren nämlich viele Gemeinsamkeiten von Yoga und Pilates, welche das Wohlbefinden steigern können, sodass die jeweiligen Ziele schneller erreicht werden. Solltest du also vor der Entscheidung "Yoga oder Pilates“ stehen, so ist es durchaus eine Gedanke wert, beide Ausbildungen zu absolvieren. So bekommst du deutlich mehr Know-how und Erfahrung vermittelt, wovon nicht nur du, sondern auch deine zukünftigen Kunden profitieren werden.

Wir haben dein Interesse geweckt?
Beginne jetzt deine online-Ausbildung!

Pilates-Ausbildung