Lexikon Yoga Asanas Vasisthasana (Seitliche Bretthaltung, Seitstütz)

Vasisthasana (Seitliche Bretthaltung, Seitstütz)

Vasistha ist ein berühmter Weiser und bedeutet so viel wie der Beste oder Hervorragendste. Bei dieser Übung ist nicht die Gelenkigkeit, sondern eher die Kraft gefragt.

Ausführung:

  • Am besten aus dem Brett heraus das Gewicht stabilisieren
  • Hand-, Ellenbogen- und Schultergelenk auf einer Linie, Beine sind nun geschlossen
  • Das Gewicht auf den rechten Arm und etwas auf die rechte Seite verlagern
  • Linken Arm vom Boden lösen und langsam in den Seitstütz kommen, den Arm lang hoch zur Decke
  • Beide Füße und Beine liegen übereinander, Blick nach oben zur Decke

In der Position:

  • Schultern tief
  • Langer Arm zieht hoch zur Decke
  • Fingerspitzen lang
  • Feste Körpermitte
  • Bandhas aktivieren
  • Fließende Atmung
  • Finger fächern und Handinnenfläche zeigt nach vorne

Positive Wirkungen:

  • Kräftigung der kompletten Rumpfmuskulatur
  • Fördert Gleichgewicht
  • Innere Balance steht für äußere Balance
  • Coreübung
  • Bereitet gut auf den Halbmond vor

Variationen:

  • Auf den Knien abstützen
  • Oberes Bein strecken
  • Armvariationen
  • Blick gerade

Kontraindikationen:

  • Probleme mit den Handgelenken
  • Akute Bandscheibenprobleme
  • Entzündungszustände