00Tage: 00Stunden: 00Minuten: 00Sekunden 
Zu den Angeboten
Lexikon Yoga Asanas Upavesana (Hocke)

Upavesana (Hocke)

Der Name kommt von upvesa = sitzen, Sitz.

Eine schöne Übung, um mit dem Beckenboden in Kontakt zu kommen. Diese Haltung bietet eine gute Gelegenheit, alle drei Krümmungen der Wirbelsäule kräftig zu strecken. Das Drücken der Ellenbogen gegen die Knie ermöglicht eine deutliche Verlängerung der Wirbelsäule. Der Fokus liegt hier auf der Flexibilität der Hüfte und Kniegelenke, auf Atmung und Kraft.

Ausführung:

  • Am besten von der Vorbeuge aus mit den Händen auf den Boden
  • Kopf hängt entspannt unten
  • Mit Ferse und Zehenspitzen abwechselnd nach außen wandern
  • Füße sollen weit auseinander und dabei mehr als hüftbreit stehen
  • Die Zehen sind außen, die Hüfte ist offen
  • Knie beugen und Hüfte senken
  • Knie- und Fußgelenk auf einer Geraden
  • Gesäß hängen lassen und den Rücken geradeschieben
  • Die Ellenbogen an den Innenseiten der Knie ablegen
  • Hände vor die Brust in Namasté-Haltung

In der Position:

  • Gleichmäßig atmen
  • Gerader Rücken
  • Schultern tief
  • Scheitel hoch zur Decke ziehen
  • Knie schauen nach außen

Variationen:

  • Nur etwas beugen
  • Hände abstützen
  • Block als Unterstützungsfläche nehmen

Positive Wirkungen:

  • Kräftigt Rumpf und Beckenboden
  • Regt die Verdauung an
  • Ausscheidung von Abfallprodukten
  • Haltung für Geburtsvorbereitung

Kontraindikationen:

  • Knie- und Hüftprobleme