Lexikon Yoga Asanas Supta Virasana (Der liegende Held)

Supta Virasana (Der liegende Held)

Im Sanskrit bedeutet supta = liegen, schlafend und vira = tapferer, großer Mann, Held.

Ausführung:

  • Die Umsetzung entspricht der Heldenposition.
  • Dann geht der Oberkörper langsam nach hinten und ruht auf dem Boden.
  • Man kann sich hilfsweise auch ein Kissen unter den Rücken legen.
  • Die Armpositionen können variieren – entweder über den Kopf, seitlich oder auf den Ellenbogen stützen.

Positive Wirkungen:

  • Hilft bei Ischiasschmerzen
  • Öffnet den Brustraum
  • Herzöffnung

Kontraindikationen:

  • Dies ist eine sehr fortgeschrittene Übung. Bei Problemen mit Knie, Hüfte, Rücken oder nach einer Bauchraumoperation nicht ausführen. Bei schlechter Ausführung können die Schmerzen stärker werden.