Lexikon

Lexikon Yoga Asanas Jathara Parivrtti (Bauchdrehung)

Jathara Parivrtti (Bauchdrehung)

Im Sanskrit bedeutet jathara = Bauch, Gedärm, Inneres sowie parivrtti = drehen, rollen.

Diese Asana kann entweder eine gehaltene Drehung oder eine dynamische Bewegung zur Kräftigung der Körpermitte sein.

Ausführung:

  • Rückenlage einnehmen
  • Ein Bein nach dem anderen heben und die Knie zur Brust ziehen
  • Die Arme zur Seite ausbreiten, Handinnenflächen schauen nach oben
  • Ausatmen – beide Knie nach links sinken lassen; sie liegen übereinander
  • Blick entgegengesetzt
  • Einatmen – beide Knie zur Mitte
  • (Richtungswechsel)

In der Position:

  • Gleichmäßig atmen
  • Schultern tief
  • Knie auf einer Linie
  • Lockerer Nacken

Positive Wirkungen:

  • Blockaden werden gelöst
  • Entgiftung durch Rotation
  • Mobilisation der Wirbelsäule
  • Entspannung

Variationen:

  • Ein Arm ist über dem Kopf; der andere Arm greift das Knie
  • Das obere Bein wird lang abgelegt
  • Fortgeschrittene Übung (Jathara Parivrtti): Bauchdrehung mit gestrecktem Bein, die rechte Hand greift das linke Bein – dabei wird der hintere Oberschenkel des unteren Beines gedehnt

Kontraindikationen:

  • Akuter Bandscheibenvorfall
Jathara Parivrtti (Bauchdrehung)