Lexikon

Lexikon Yoga Asanas Halasana und Karnapidasana (Pflughaltung ,Knie zu den Ohren)

Halasana und Karnapidasana (Pflughaltung ,Knie zu den Ohren)

Im Sanskrit bedeutet hala = Pflug, karna = Ohr und pida = Druck.

Es ist eine der wenigen, wenn nicht die einzige Asana, welche ihren Namen von einem Werkzeug hat – dem indischen Pflug der Alten. In der Regel benutzen die Yogis Tiernamen oder solche von Insekten.

Ausführung:

  • Bodenlage und die Füße hüftbreit aufstellen, beide Arme neben dem Körper und die Hände in den Boden drücken
  • Ausatmen – ein Bein nach dem anderen heben und die Knie zur Brust anziehen; das Becken heben und die Knie zur Stirn ziehen, die Füße auf dem Boden ablegen, mit den Schultern näher zusammenrücken
  • Die Hände zur Mitte des Rückens bringen, sie greifen dabei ineinander; die Arme lang ausstrecken
  • Die Füße fest in den Boden drücken – wenn es geht, dann auch die Zehen strecken (Oberschenkel sind dann aktiviert)
  • Beine langsam ausstrecken und die Füße auf den Boden abstellen
  • Zurück: entweder die Beine wieder anziehen und den Rücken langsam zurückrollen oder die Knie zu den Ohren bringen; Fußrücken ruhen auf dem Boden und die Arme hinter dem Rücken verschränken
  • Die Körper nie zurückfallen lassen

In der Position:

  • Schambein weg vom Bauch ziehen – für die Länge in der Wirbelsäule
  • Füße fest an den Boden drücken
  • Die Beine nur soweit nach hinten nehmen, wie es angenehm ist
  • Die Füße zusammenhalten
  • Bauchspannung erzeugen und halten
  • Schultergürtel, Kiefer und Hals entspannen
  • Gleichmäßig atmen; bei gebeugten Knien tief in die Bauchatmung kommen

Positive Wirkungen:

  • Reguliert Bluthochdruck
  • Erhöht den Energiespiegel
  • Fördert die Verdauung
  • Dehnt den oberen Rücken
  • Intensive Nackendehnung
  • Wirkt sich positiv auf den Hormonhaushalt aus, da vom erhöhten Blutzufluss profitiert wird
  • Schafft neue Willenskraft

Variationen:

  • Viele Variationen: mit mehr oder weniger gestreckter Wirbelsäule, mit über den Kopf gestreckten Armen oder mit den Händen auf den Rücken
  • Die Knie nur bis zur Stirn beugen
  • Bei Druck im Nacken oder im oberen Rücken eine gefaltete Decke unterlegen
  • Arme und Füße fest am Boden
  • Brustbein weiten

Kontraindikationen:

  • Probleme mit dem Rücken, Bandscheiben
  • HWS-Probleme
  • Schulter-Nacken-Bereich
  • Starke Menstruation

Halasana und Karnapidasana (Pflughaltung ,Knie zu den Ohren)