Lexikon Yoga Asanas Garudasana (Der Adler)

Garudasana (Der Adler)

Im Sanskrit bedeutet garuda = wilder Raubvogel. Hier wird der Adler beschrieben oder auch ein Falke oder Milan.

Ausführung:

  • Standposition
  • Leicht in die Knie gehen
  • Gebeugte Arme zur Seite öffnen
  • Die Ellenbogen zeigen nach unten, die Brust dehnen
  • Den rechten Fuß heben und das rechte Fußgelenk auf das linke Knie legen und dann den rechten Fußrücken kräftig an das Schienbein ziehen (Stabilisierung des Knies)
  • Wenn möglich, dann das rechte Knie vollständig über das linke ziehen
  • Der rechte Fuß schlingt sich von hinten um den linken Unterschenkel oder die Wade
  • Die Arme zur Seite strecken
  • Den linken Ellenbogen über den rechten kreuzen
  • Die Unterarme nach oben anwinkeln
  • Handinnenflächen aneinanderlegen (oder den Daumen fassen)

In der Position:

  • Balance halten
  • Oberkörper aufrichten
  • Gleichmäßig atmen
  • Ellenbogen auf Schulterhöhe bringen
  • Schulterblätter zueinander
  • Schultern tief
  • Brust und Wirbelsäule strecken

Positive Wirkungen:

  • Balance
  • Dehnung
  • Wirkt harmonisierend
  • Hilft beim Loslassen

Variationen:

  • Arme nicht so hoch nehmen
  • Nur leichte Beugung in den Knien
  • Gegebenenfalls nur Arme oder Beine

Kontraindikationen:

  • Probleme mit dem Schulterbereich
  • Knieprobleme
  • Hüftprobleme