00Tage: 00Stunden: 00Minuten: 00Sekunden 
Zu den Angeboten
Lexikon Yoga Asanas Anantasana (Ruhender Vishnu)

Anantasana (Ruhender Vishnu)

Im Sanskrit bedeutet ananta = endlos. Ananta ist ebenso der Name für die endlose mythische Schlange, die dem schlafenden Gott Vishnu dient.

Diese Übung stellt eine Balancehaltung in Seitenlage dar. Sie ist eine Alternative zu der ausgestreckten, seitlicher Hand-Zeh-Haltung im Stand.

Ausführung:

  • Seitlage einnehmen, eine Hand stützt vor der Brust, der andere Arm ist entweder gebeugt und der Kopf wird gestützt oder der Arm ist lang ausgestreckt
  • Beine lang ausstrecken
  • Uddiyana Bandha aktivieren
  • Mit der Ausatmung das obere Bein strecken; mit der Hand, die vor der Brust war, den Zeh greifen und langgestrecktes Bein Richtung Kopf führen

In der Position:

  • Schultern tief
  • So weit dehnen, wie es noch angenehm ist – nicht „reinreißen“
  • Bauch anspannen
  • Darauf achten, dass Kopf und Oberkörper bei gestrecktem Bein nicht nach hinten rollen
  • Gleichmäßig atmen