Ernährungsberater Gehalt und Berufsbild

Du möchtest als Ernährungsberater arbeiten und fragst dich, wie deine Verdienstmöglichkeiten später aussehen werden? Klar triffst du deine Berufswahl nicht nur des Geldes wegen, aber trotzdem ist es natürlich wichtig zu erfahren, mit welchem Stundenlohn du in Festanstellung oder als selbstständiger Ernährungsberater rechnen kannst. Hier erfährst du, wie viel du als Ernährungsberater verdienst und welche Faktoren das Ernährungsberater-Gehalt beeinflussen.

Wie viel verdient man als Ernährungsberater?

Das durchschnittliche Gehalt eines Ernährungsberaters in Festanstellung liegt bei 2.000 € brutto im Monat. Als Ernährungsberater ergibt sich auch die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen. Hierbei kannst du deinen Stundenlohn frei bestimmen. Eine Untergrenze von 60 € solltest du nicht unterschreiten, da du in der Selbstständigkeit wesentlich mehr Ausgaben decken musst. Außerdem haben regionale Unterschiede und Berufserfahrung einen starken Einfluss auf das Ernährungsberater-Gehalt.

Gehaltsunterschiede nach Bundesland

Wie viel du als Ernährungsberater verdienst, variiert stark nach Bundesland. Das durchschnittlich höchste Bruttogehalt im Monat verdient ein Ernährungsberater in Hessen mit 2.270 €. Dagegen bietet Mecklenburg-Vorpommern das niedrigste Bruttogehalt mit 1.670 € pro Monat.

Bundesland
Durchschnittliches Gehalt pro Monat (brutto)
Baden-Württemberg 2.266 €
Bayern 2.198 €
Berlin 1.969 €
Brandenburg 1.708 €
Bremen 2.016 €
Hamburg 2.217 €
Hessen 2.270 €
Mecklenburg-Vorpommern 1.670 €
Niedersachsen 1.924 €
Nordrhein-Westfalen 2.122 €
Rheinland-Pfalz 2.058 €
Saarland 1.998 €
Sachsen 1.716€
Sachsen-Anhalt 1.699 €
Schleswig-Holstein 1.848 €
Thüringen 1.728 €

KOSTENLOSES SCHNUPPER-PAKET ANFORDERN

Teste kostenlos und unverbindlich die Online-Ausbildung

Mit dem Schnupper-Paket bekommst du alle Informationen und kannst mit einem kostenlosen Demozugang ganz unverbindlich in die Ausbildungen reinschnuppern.

  • Infomaterial zu allen Ausbildungen
  • Gratis Demozugänge zu allen Ausbildung

OTL – Online Trainer GmbH hat 4,73 von 5 Sternen 1126 Bewertungen auf https://www.trustedshops.de/

Wir sind eine TÜV-Süd-zertifizierte Akademie und bieten flexible und staatlich geprüfte Online-Ausbildungen in den Bereichen Fitness, Ernährung und Gesundheit an, die sich in jeden Alltag integrieren lassen.

Stundenlohn als selbstständiger Ernährungsberater

Als Ernährungsberater kannst du auf selbstständiger Basis arbeiten und zum Beispiel in Schulen und Kitas, in Arztpraxen oder in Reha-Einrichtungen tätig sein.

Ein großer Vorteil der Selbstständig ist, dass du im Vergleich zur Festanstellung bessere Verdienstchancen hast. Da die Ernährungsberatung nicht unter die Heilmittelverordnung fällt, kannst du dein Honorar flexibel selbst festlegen. Branchenüblich ist ein Stundensatz zwischen 60€ und 140€ brutto pro Stunde. Damit deine Selbstständigkeit erfolgreich wird, solltest du vorher deinen Stundensatz vernünftig kalkulieren.

Denke dabei unbedingt daran, dass zu deiner Arbeit nicht nur die Beratung an sich zählt, sondern auch die nicht vergüteten Stunden, wie Buchhaltung, Neukundenakquise und zusätzliche Aufwände für Versicherungen, Fahrtkosten und Steuern.

Wenn du deine Dienstleistung zum Beispiel in Form von Kochkursen anbietest, kannst du Preise pro Teilnehmer erheben oder Pauschalbeträge vereinbaren. Kalkuliere unbedingt deine Vorbereitungszeit, Anfahrt und Kosten für Material und eventuelle Raummiete mit ein.

Ernährungsberater-Gehalt mit Spezialisierung

Gerade in der Gesundheits- und Ernährungsbranche gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten und weitere Spezialisierungen, mit denen du deine Expertise erweitern und dein Gehalt als Ernährungsberater erhöhen kannst. Auch als selbstständiger Ernährungsberater hängt der Stundenlohn, den du verlangen kannst, stark davon ab, wie qualifiziert du bist.

Eine Möglichkeit, um dich zu spezialisieren, stellt unsere Weiterbildung zum veganen Ernährungsberater dar. Darin lernst du die Besonderheiten der veganen Ernährungsform kennen und kannst anschließend Menschen bei einer Ernährungsumstellung optimal beraten und betreuen.

Mit einer Spezialisierung kannst du dich auf einen Nischenmarkt konzentrieren und dich zu einem regelrechten Experten entwickeln. Das Gehalt eines Ernährungsberaters ist letztlich abhängig von deiner Expertise und deiner Motivation. Mit dem nötigen Ehrgeiz stehen dir sämtliche Karrierechancen offen!

Arbeiten als Ernährungsberater

Ernährungsberater betreuen andere Menschen bei einer Ernährungsumstellung (z. B. einer Diät). Sie beraten Menschen, die ihre Ernährung grundlegend verändern und besser verstehen wollen. Zu den Aufgaben eines Ernährungsberaters zählt neben der Aufklärung auch das Erstellen von individuellen Ernährungsplänen, die auf die spezielle Bedürfnisse und gesundheitlichen Ziele der Klienten zugeschnitten sind.

Das kann zum Beispiel die Gewichtsabnahme oder auch eine Steigerung der sportlichen Leistung sein. Die Beratung der Klienten kann heutzutage auch online in Form von digitalen Ernährungscoachings stattfinden. Weitere Tätigkeiten, die zu den Aufgaben eines Ernährungsberaters zählen:

  • Führen einer Kalorien- und Gewichtstabelle
  • Ausmessen von Körpermaßen, die Buchführung darüber oder Führen eines Ernährungsprotokolls
  • Auswahl von Nahrungsmittellieferanten und Einkauf von Nahrungsmitteln
  • Ausarbeitung individueller Rezepte und Organisation von Kochkursen
  • Abhalten von Seminaren, Vorträgen und Workshops zu gesunder Ernährung
  • Allgemeine Ernährungsberatung in Fitnesscentern bzw. Studios, Restaurants und Cateringunternehmen
  • Schulung und Unterrichtung von Gruppen und Einzelpersonen zu unterschiedlichen Ernährungsregeln im Sinne der Prävention

Bitte beachte, dass du mit der Ernährungsberater-Lizenz keine kranken Menschen beraten und betreuen darfst, insbesondere wenn die Ernährungsumstellung Teil der Behandlung ist (z. B. bei Menschen, die ihre Ernährung wegen eines Herzleidens o. Ä. umstellen müssen).

Wo kann ich als Ernährungsberater arbeiten?

Als ausgebildeter Ernährungsberater stehen dir viele verschiedene Jobmöglichkeiten zur Verfügung. Als erstes denken die meisten wahrscheinlich an eine selbstständige Arbeit als Ernährungsberater. Hier findest du viele weitere Informationen, wie du selbstständiger Ernährungsberater werden kannst.

Als Ernährungsberater gibt es aber auch für eine Festanstellungen viele Optionen. Du kannst du zum Beispiel in Gesundheitszentren oder Reha-Einrichtungen arbeiten, aber auch in Schulen, Kindergärten oder anderen Pflegeeinrichtungen dein Wissen weitergeben und andere in Sachen gesunder Ernährung unterrichten. Mittlerweile gibt es auch in vielen Sport- und Wellnesseinrichtungen oder Fitnessstudios einen Bedarf an professionell ausgebildetem Personal im Bereich Ernährung, weil Gesundheit als Verbindung von Sport und Ernährung immer holistischer betrachtet wird.

Jobmöglichkeiten für festangestellte Ernährungsberater:

  • Gesundheitszentren
  • Schulen und Kitas
  • Reha-Zentren und Krankenhäuser
  • Pflegeeinrichtungen
  • private Fachpraxen
  • Wellnesszentren und -Hotels
  • Krankenversicherungen
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Verbände und Behörden

Als Ernährungsberater im Ausland arbeiten

Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Ernährungsberater-Ausbildung bist du perfekt gewappnet, um als selbstständiger Ernährungsberater in Deutschland oder als Ernährungstrainer in Österreich tätig zu sein. Hierzu muss das Gewerbe bei der zuständigen Gewerbebehörde des Betriebsstandortes angemeldet werden.

Mit deinem lebenslang gültigen Zertifikat kannst du auch weltweit tätig sein. Vor allem in den USA werden immer mehr sogenannte "dieticians", also Diätassistenten, gesucht. Dafür kannst du dir zusätzlich dein Zertifikat auf Englisch ausstellen lassen, sodass du auch im Ausland als Ernährungsberater durchstarten kannst!

Wir helfen dir weiter

Buche jetzt deinen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch

5 Sterne | 1.366 Bewertungen